weather-image
26°

Grüne/WIR: Parkplätze ja -aber...

Stadthagen (jl). Obwohl die Ratsfraktion Grüne/WIR der Vorlage der Verwaltung für die sogenannten Tietz-Parkplätze nicht zugestimmt hat, liegt ihr "sehr viel daran, dass dieser letzte Lebensmittler in der Altstadt erhalten bleibt", unterstrich Ratsherr Ernst Lenk in einem Pressegespräch. Mit "Nein" gestimmt habe die Fraktion, weil "wir keine Katze im Sack kaufen", umriss Lenks Fraktionskollege Richard Wilmers das Problem bei der Entscheidungsfindung

veröffentlicht am 06.06.2008 um 00:00 Uhr

. Lenk legte dazu dar, dass der Fraktion die Angaben in der Beschlussvorlage zu vage seien. Er erwarte von der Verwaltung präzisere Vorgaben. Falls diese kämen, würde der Fraktion die Zustimmung zu dem an sich befürworteten Vorhaben auch leichter fallen. Wo Grüne und WIR mehr Präzision bei den Vorgaben erwarten, haben sie in einer Stellungnahme zu dem Bebauungsplan "Am Kirchhof" zusammengefasst. Die Punkte folgen der Leitlinie, die Lenk im Gespräch mit "ausschöpfen des Möglichen und beschränken auf das Notwendige" umriss. Konkret fordert die Fraktion, dass die Parkplätze ausschließlich zu den Geschäftszeiten für Kunden der Firma Tietz -und nicht als Anwohnerplätze oder für andere gewerbliche Zwecke zur Verfügung stehen dürften. Verhindert werden müsse auf dem Innenhof ein Parksuchverkehr -beides zum Schutz der Nachbarn. Sinn ergebe der Parkplatz auch nur, wenn es vom Innenhof einen direkten Zugang zum Geschäft geben werde. Schließlich müsse der Innenhof nach Geschäftsschluss durch eine Pforte verschlossen werden. Die von der CDU geforderte Teilöffnung der Niedernstraße lehnen Grüne und WIR ab.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare