weather-image
25°
Aktionsstand mit "salzigerÜberraschung" in der Fußgängerzone

Grüne: Salzstangen gegen Weserversalzung

Rinteln (crs). Mit einer "salzigenÜberraschung" sind Rintelns Grüne gestern Vormittag in der Fußgängerzone gegen die drohende Weserversalzung durch die Pläne der Firma Kali und Salz eingetreten. Mit einem Päckchen Salzstangen in der Hand - selbstredend aus Bio-Produktion! - und vielen Infos im Kopf haben Nina Weißer, Astrid Barenscheer-Heisecke und Bernhard Heisecke das Gespräch mit Passanten gesucht.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 15:09 Uhr

Astrid Barenscheer-Heisecke (v.l.), Bernhard Heisecke und Nina W

"Die Leute sind sehr interessiert und nehmen sich Zeit für das Thema", bilanziert Nina Weißer. Einige seien nach den Ankündigungen in der Zeitung sogar gezielt zur Info-Aktion der Grünen gekommen, ergänzt Astrid Barenscheer-Heisecke. Die gemeinsamen Ziele zum Weser-Schutz umreißt Bernhard Heisecke ganz prägnant: "Die Grenzwerte von 1942 sind wohlnicht mehr ganz frisch." Ähnlich sehen das Ute und Peter Muscari aus Wesel, die vom Rhein an die Weser gekommen sind, um hier Urlaub zu machen. Sie kommen von einer Weserfahrt, wollen heute eine Radtour am Fluss entlang machen. "Die Weser ist so schön", finden die Eheleute. "Es wäre schlimm, wenn sich das ändern würde."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare