weather-image
×

Landfrauen entdecken Irlands Kultur und wilde Küsten

Grüne Hügel und urige Menschen

SPRINGE. Unter Leitung von Ilsemarie Heine sind 31 Landfrauen aus dem Kreisverband Springe zurück aus Irland und restlos begeistert von dieser grünen Insel, den wildschönen Küsten und den herzlichen Menschen.

veröffentlicht am 15.07.2019 um 14:09 Uhr

Die Gästeführerin Nicole aus Wilhelmshaven empfing die Damen in Dublin und sie starteten mit einer Besichtigung der Guinness Brauerei, wo schon seit dem 12. Jahrhundert Bier gebraut wird. In den nächsten Tagen besichtigten sie das irische Nationalgestüt, das als ein Mekka der Pferdefreunde gilt. In Richtung Süden vorbei am Rock of Cashel – der irischen Akropolis – probierten sie in Midleton im Jameson Heritage Museum das irische Lebenswasser – Whiskey.

In Tralee gab es für Interessierte einen Theaterbesuch, fußläufig vom Hotel aus zu erreichen. Ein typisch irisches Stück mit Tanz und Gesang begeisterte die Landfrauen. Es folgten unvergessliche Erlebnisse wie z. B. Bantry House, Garinish Insel, Ring of Kerry, der Besuch einer Schaffarm in den Bergen, die Halbinsel Dingle, Cliffs of Moher und der Burren. In Ennis logierten sie in einem Hotel direkt am Atlantik und der Abendspaziergang zum Strand erwies sich als Kletterpartie für Fortgeschrittene. Zur Belohnung gab es einen wundervollen Sonnenuntergang.

Und nicht zu vergessen ist die gute Stimmung in den Pubs in Irland – es gibt immer „handgemachte“ Musik. Das ultimative Sommergetränk: 1/3 Whisky aufgefüllt mit viel Eis, Gingerale und Limone schmeckte den Landfrauen auch. Am nächsten Tag ging es mit einer Fähre über den Fluss Shannon und so langsam wieder in Richtung Dublin. Stadtrundfahrt und der Besuch des 700 ha großen Stadtparks standen auf dem Programm mit Besichtigung der St. Patricks Kathedrale und des Trinity College. Am letzten Tag ging es erst in die Wicklow Mountains nach Glendalough – zum Tal der zwei Seen – und einem Geschichtserlebnis in atemberaubender Umgebung. Der letzte Besuch in Irland war in den Powerscourt Gardens , einer Parkanlage aus dem 18. Jahrhundert mit liebevoll angelegten Gärten im italienischen Stil, Wasserfontainen, exotischen Bäumen und riesigen Hecken. Einfach nur herrlich.

Die Springer Landfrauen in den Powerscourt Gardens. FOTO: Angelin Kleuker/PR

Nachmittags wurden die Landfrauen von der Reiseleiterin Nicole am Flughafen in Dublin verabschiedet. Seit 20 Jahren in Irland hat sie mit einem Wahnsinnswissen zu jeglichen Themen mit Begeisterung und Fröhlichkeit dieses Land als ‚ihr‘ Land vorgestellt. Ilsemarie Heine hatte alles super vorbereitet und begleitet. Mit Koffern voll Erinnerungen reisten die Landfrauen wieder gen Heimat. Sie hatten übrigens nur zweimal Regen und dabei saßen sie im Bus. Ansonsten Sonne und trockenes Wetter.

Online Unvergessliche Tage in netter Gemeinschaft: Wer Lust hat, an Veranstaltungen der Springer Landfrauen teilzunehmen, findet nähere Informationen auf ihrer Homepage www.kreislandfrauen- springe.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt