weather-image
×

Habeck agiert wahltaktisch

Groteske Begründung

Nach den ersten Wochen der Corona Pandemie forderte der Kinderbuchautor und Co-Vorsitzende der Partei „Die Grünen“, Robert Habeck, die Herabsetzung des Wahlalters bei Bundestagswahlen auf 16 Jahre mit der Begründung, die Jugendlichen hätten sich doch so verantwortungsbewusst um die ältere Bevölkerung gekümmert und ihre Wahlmündigkeit damit bewiesen.

veröffentlicht am 09.10.2020 um 17:09 Uhr

Autor:

Zu: „Strengere Corona-Regeln – geht Land noch weiter?“, vom 30. September


So grotesk und offenkundig wahltaktisch diese Begründung vor einigen Monaten war, so holt sie ihn jetzt komplett wieder ein: Weiterverbreiter (Spreader) des Virus in den letzten Wochen waren insbesondere Jugendliche, die sich ohne Verantwortungsbewusstsein in Bars, Clubs und auf privaten Parties ohne Abstand und Masken getroffen haben. Logischerweise müsste doch Habeck mit inzwischen besserem Erkenntnisstand fordern, das Wahlalter auf mindestens 20 Jahre oder mehr heraufzusetzen.

Die Frage muss erlaubt sein, wie lange sich noch die Bürger von diesem grünen Rattenfänger auf den Arm nehmen lassen wollen?



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt