weather-image
Spitzenspiel in Mühlenfeld endet noch 4:4

Großzügiger VfL lässt zwei Punkte leichtfertig liegen

Bezirksoberliga (ku). Wenn man nach einer ganz starken Stunde im Spitzenduell der Bezirksoberliga auf dem gegnerischen Platz mit 4:1 vorn liegt und am Ende das Spiel mit 4:4 endet, waren die Mühlenfelder Gastgeber sicher das glücklichere Team. Unter dem Strich war es aber eine positive Vorstellung der Nottebrock-Elf, die trotz des kleinen Durchhängers das bessere Team stellte und auch nach dem Ausgleich dem Siegtor mehr als einmal nahe waren.

veröffentlicht am 29.09.2008 um 00:00 Uhr

In der 5. Minute die Mühlenfelder Führung. Christian Moritz foulte Jan-Eicke Raschke, kein Pfiff aber das 1:0. Schon drei Minuten später der Ausgleich. Niklas Frische überwand Torwart Andre Lapke nach starkem Solo mit einem Heber. In der 15. Minute legte Alexander Bremer das Bückeburger 2:1 nach, die präzise Vorarbeit durch Jan-Eicke Raschke. Das 3:1 in der 24. Minute sorgte dann für klare Verhältnisse. Nach einer Blitzkombination über Raschke und Schmalkoch kam der Ball auf Fritsche, der schnörkellos erhöhte. Bis zur Pause Könemann, Steininger und Bremer mit guten Tormöglichkeiten. Das 4:1 in der 50. Minute erledigte Niko Werner mit einem präzisen Distanzschuss. Aber der kurz zuvor eingewechselte Suliman Ahmi sorgte für die Wende, konnte in der 55. Minute auf 2:4 verkürzen. Mühlenfeld mit der zweiten Luft, Daniel Schöwel besorgte in der 65. Minute das 3:4. Nun ein offener Schlagabtausch, Tim Engler mit einigen starken Szenen, aufder Gegenseite Fritsche, Schmalkoch und Bremer mit guten Möglichkeiten. Mühlenfelds Retter blieb Suliman Ahmi. In der 78. Minute machte er aus vollem Lauf das umjubelte 4:4. Bremer, Benecke und Fritsche brachten es in der verbleibenden Spielzeit nicht fertig, den möglichen Siegtreffer zu setzen. VfL: Engler, Könemann, Werner, Prange, Thom, Bremer, Fritsche, Buruk (55. Benecke), Schmalkoch, Steininger, Raschke (80. Peter).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare