weather-image
Befürchtungen vom Tisch - nun endet er doch nicht in Hameln

Großraumtarif gilt für gesamten Landkreis

Hameln-Pyrmont (red). Die geplante Erweiterung des kostengünstigeren Großraumtarifes wird sich auf alle Bahnhöfe im Kreisgebiet erstrecken und  nicht am Hamelner Bahnhof Halt machen. Dazu zählen   auch die Bahnhöfe der S-Bahn Linie 5  von Bad Pyrmont über Emmerthal, Hameln und Bad Münder Richtung Hannover sowie die Bahnverbindung von Hessisch Oldendorf über Hameln, Coppenbrügge, Voldagsen und Osterwald Richtung Hildesheim.

veröffentlicht am 10.02.2015 um 11:23 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 05:41 Uhr

Die S-Bahn nach Hannover fährt ab Dezember bis spät in die Nacht. Foto: Wal
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln-Pyrmont (red). Die geplante Erweiterung des kostengünstigeren Großraumtarifes wird sich auf alle Bahnhöfe im Kreisgebiet erstrecken und  nicht am Hamelner Bahnhof Halt machen. Dazu zählen   auch die Bahnhöfe der S-Bahn Linie 5 von Bad Pyrmont über Emmerthal, Hameln und Bad Münder Richtung Hannover sowie die Bahnverbindung von Hessisch Oldendorf über Hameln, Coppenbrügge, Voldagsen und Osterwald Richtung Hildesheim.

„Unterstützung für die Umsetzung dieses Projektes signalisiert auch der niedersächsische Verkehrsminister Olaf Lies“, bekräftigt Landrat Tjark Bartels, der den Minister in der vergangenen Woche am Rande des Celler Landräteseminars   getroffen hatte. Bartels und Lies sind sich einig, dass „die Ausdehnung des Großraumtarifs ein gutes Projekt ist“, das die Attraktivität des Lebens- und Arbeitsraumes Hameln-Pyrmont enorm steigert und den Bahnfahrern günstigere Tarife beschert.

„Die konkrete Einführung des GVH-Tarifes hier vor Ort hängt nun in hohem Maße von der noch festzulegenden Höhe der   Regionalierungsmittel vom Bund ab, mit denen der schienengebundene Nahverkehr finanziert wird “, so Bartels abschließend.

Noch am Montag hatte Ratsmitglied Ursula Körtner befürchtet, dass Bad Pyrmont bei der Ausweitung des günstigen Tarifs abgehängt werden könnte. Kreiskämmerer Carsten Vetter hatte bei einer Haushaltsklausurtagung der CDU-Kreistagsfraktion entsprechende Pläne aus Hannover vorgestellte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt