weather-image
15°

Bauernhaus brennt aus - 300 000 Euro Schaden / Einer der größten Brandeinsätze der heimischen Feuerwehr-Geschichte

Großfeuer: Wasser wird aus der Ferne herangeschafft

Egge (ube). Es war ein Inferno - riesige Flammen, pechschwarzer Qualm. Erst brannte nur ein mit Getreide beladener Anhänger in der Bruchsteinscheune, dann der ganze Dachstuhl. Wenig später fing das Bauernhaus Feuer. Eine fünfköpfige Familie musste gestern Nachmittag hilflos mit ansehen, wie ihr Besitz verkohlte. Auf dem Hof im "Holländischen Feld" zwischen Egge und Schevelstein, dicht hinter der Landesgrenze,wohnten drei Generationen unter einem Dach - nun sind ein Ehepaar, seine Kinder (elf und zwölf Jahre alt) sowie eine alte Dame obdachlos. Sie haben innerhalb kürzester Zeit Haus und Hof, Hab und Gut verloren. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 300 000 Euro.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 09:46 Uhr

Mit Schaum wird versucht, Glutnester zu ersticken. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?