weather-image
×

NFV im Dialog mit dem VfR Hehlen

Großer Zusammenhalt

HEHLEN. Der VfR Hehlen ist mit seinen rund 320 Mitgliedern ein kleinerer Verein. Dafür ist das Engagement der Menschen besonders groß.

veröffentlicht am 09.10.2018 um 11:32 Uhr

Dies erfuhr die NFV-Verbandsspitze jetzt beim Vereinsdialog in Hehlen.

In der rund 1800 Bewohner zählenden Gemeinde an der Weser gibt es neben dem VfR Hehlen und dem FC Hohe-Brökeln noch den Turnverein TC Jahn Hehlen, der mit rund 700 Mitgliedern mehr als doppelt so groß ist. Die Eigenleistungen beim VfR Hehlen sind außerordentlich. „Von 1989 bis 1992 haben die Mitglieder ein Vereinsheim mit öffentlichen Geldern in Eigenleistungen gebaut: 71 fleißige Mitglieder haben in 9229 Stunden über 135 000 Mark an Eigenleistungen erbracht“, berichtet Reiner Kramer. Ob beim Bau der Flutlichtanlage, des Bolzplatzes, der Grillhütte oder des Geräteschuppens: immer wieder fanden sich Mitglieder, um zu helfen, ohne dabei auch nur einen Cent zu verlangen. Demnächst wollen sie das 32 Jahre alte Flutlicht auf energiesparendes LED umstellen.

Dieses vielfältige Engagement sorgt im Verein für einen großen Zusammenhalt. Die NFV-Delegation mit Präsident Günter Distelrath lobte die Eigenleistungen. Thorsten Schuschel, Stellvertretender Bezirksvorsitzender Hannover, moderierte den Vereinsdialog mit August Borchers, NFV-Kreisvorsitzender Holzminden und Bernd Dierßen, Stellvertretender NFV-Direktor. Die demografische Entwicklung erfordert auch im Weserbergland einen kreisübergreifenden Spielbetrieb. Marc Dühring betonte, dass die Zusammenarbeit und Kommunikation mit anderen Kreisen und aus dem NFV-Bezirk Hannover hervorragend klappt. Allerdings bemerkte der bisherige Vorsitzende vom VfR Hehlen an, dass für die Mitarbeiter die Arbeit mit dem DFBnet eine große Herausforderung darstelle. Thorsten Schuschel regte an, Schulungen zu diesen und anderen Themen mit Nachbarvereinen durchzuführen. Kreisvorsitzender August Borchers sagte seine Unterstützung zu, weil auch er die Qualifizierung der ehrenamtlichen Mitarbeiter für wichtig hält. Der NFV-Präsident betonte, bei den Themen Steuern und Datenschutz bräuchten die Vereine Unterstützung. Günter Distelrath verwies auf das Vereinsprogramm, das der DFB anbietet. Der stellvertretender Direktor Bernd Dierßen gab noch einen Tipp weiter: „Ruft in der Geschäftsstelle in Barsinghausen an, wenn ihr Probleme habt. Wir geben gerne Auskunft.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt