weather-image

Griese und Göing sollen es richten

Handball (mic). Nach dem wichtigen Auswärtstriumph in Springe laufen die Handballcracks der Reserve des MTV Obernkirchen mit gestärktem Selbstvertrauen gegen die Zweitliga-Vertretung des TSV Burgdorf auf. Mit der phantastischen Zuschauerunterstützung im Rücken wollen die Bergstädter dem Spitzenreiter am Sonntag schon um 15 Uhr Paroli bieten.

veröffentlicht am 10.11.2006 um 00:00 Uhr

"Natürlich will der TSV unbedingt nach oben, um einen entsprechenden Unterbau für den Profikader in der 2. Bundesliga zu haben! Aber die Truppe hat schon drei Minuspunkte und ist demnach auch schlagbar. Mit der gleichen konsequenten Leistung wie zuletzt sind wir nicht chancenlos", meint MTV-Trainer Herbert Rachow optimistisch. Auf der linken Außenbahn wirbelt der wieselflinke Malte Westendorf. Am Kreis gilt es den wendigen Jan Schüddemage auszuschalten. Dazu zieht der brandgefährlichen Julian Gerber im Rückraum eindrucksvoll die Fäden. Neben Routinier Andreas Steuer fehlt definitiv Saulius Tonkunas. Hinter dem Einsatz von Norbert Janssen und Dirk Böse steht ein Fragezeichen. Auch Jens-Peter Frevert ist nach seinem Bänderriss noch nicht wieder fit. Somit ruhen die Hoffnungen auf dem wurfgewaltigen Angriffsduo mit Carem Griese und Marc Göing.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare