weather-image
25°
Realverband Reher über die Flächen der Flurbereinigung informiert

Grehberg Weg erhält Mineralgemisch-Decke

Reher (wj). Im Wirtschaftsbericht 2009 der „Teilungs- und Verkoppelungsinteressenten Realverband Reher“ verwies dessen Vorsitzender Bernd Schmidt insbesondere darauf, dass auf einer Länge von 5000 Metern die Bankettfräse an den Asphaltwegen zum Einsatz gekommen sei. Weiter seien Baggerarbeiten an den Gräben der Wirtschaftswege vorgenommen worden. Soweit Gehölze an den Wegen die Fahrbahnen beeinträchtigten, erfolgte ein entsprechender Rückschnitt.

veröffentlicht am 10.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 01:41 Uhr

Realverbandsvorsitzender Bernd Schmidt erläutert die Ortsumgehun

Hinsichtlich der derzeit laufenden „Flurbereinigung Reinerbeck“ informierte Bernd Schmidt die Realverbandsmitglieder in ihrer Jahreshauptversammlung über den Stand der Dinge, soweit die Gemarkung Reher betroffen ist. Gleiches galt auch für die Ortsumgehung Aerzen. Dafür erläuterte Schmidt an einer Wandkarte den Verlauf der Streckenführung ab Theresienthal.

Der Protokollbericht von Schriftführer Fritz Erzgräber und der Kassenbericht von Rechnungsführerin Christa Winter waren von Udo Redeker ohne Beanstandung geprüft und als okay beurteilt worden.

An Maßnahmen für 2010 wurden die Restarbeiten der begonnenen Grabenräumungen und der Mineralgemisch-Einsatz im Wirtschaftswegebau, vorwiegend am „Grehberg Weg“, einstimmig beschlossen.

Abschließend wurde ein 425 Quadratmeter großes Grundstück an der Bundesstraße 1 als Straßenbegleitfläche an den Flecken Aerzen übertragen.

Sofern in diesem Jahr noch weitere Wege- und Grabenarbeiten notwendig werden sollten, wird darüber der Vorstand an Ort und Stelle entscheiden, entschieden die Mitglieder.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare