weather-image
24°
Am 6. September

Goldener Sonntag in Bad Pyrmont

Bad Pyrmont (nl). Auch wenn der „Goldene Sonntag“ schon mehrere hundert Jahre alt ist, lässt sich das Staatsbad Pyrmont immer wieder etwas Neues einfallen, um seine Gäste zu begeistern: das asiatische Refugium wird erstmals zur Bühne für Mystik, Feuertanz und eine ganz neue Form der Illumination. Einen ersten Eindruck von dieser Illumination können die Besucher dort bereits am Samstagabend ab 20 Uhr erleben, wenn die Firma B.D.T. Music & Light von Marinus Kienzel die neue Installation erstmals zeigt.

veröffentlicht am 04.09.2009 um 06:25 Uhr

Der Pyrmonter Kurpark wird am Sonntagabend wieder im Schein von

Am Sonntag findet im Refugium tagsüber eine Ausstellung des Bonsai-Arbeitskreises Lippe-Südost statt. Abends werden die Besucher in eine mystische Welt entführt. Den Auftakt, um 19.30 Uhr, macht das „Zebra Stelzentheater“ - „eine fantastische Reise mit vielen optischen Elementen und großen bunten Figuren“, erklärt Silke Schauer, Veranstaltungsleiterin des Staatsbades. Darauf folgt die Show der „Fire Dancer“, bei der es heiß zugeht.

Aber auch die klassischen Elemente des „Goldenen Sonntags“ bleiben natürlich erhalten. Ab 11 Uhr wird der Park zur Erlebnislandschaft, wenn das Spektakel des Jahres mit vielen abwechslungsreichen Künstlern auf vier Bühnen beginnt. Wie jedes Jahr wird der Tag vom Kurorchester eröffnet. Darauf folgen beliebte Melodien aus der Nachbarstadt Lügde und eine Quadrille, getanzt vom „Historischen Fürstentreff“. Die Mitglieder des Fürstentreffs werden aber auch noch einmal um 18 in der Konzertmuschel einen Damenwalzer zum Besten geben. Zuvor präsentiert der Jugendmusikkorps Avenwedde aus Gütersloh Blasmusik für jede Altersgruppe. Gekrönt wird das musikalische Angebot in der Konzertmuschel vom Stargast Jürgen Marcus, der seine großen Erfolge singen wird.

Die nächste Bühne wird es am Goldfischteich geben, welche mit Irish-Folk-Musik der Band Glenfiddle eröffnet wird. Ein weiteres Highlight ist der Auftritt des Komikers Hennes Bender mit seinem Programm „Egal gibt’s nicht“. Damit sich die Lachmuskeln gar nicht erst entspannen, wird um 16 Uhr der Bauchredner „Der Römer“ das Publikum unterhalten und zum Lachen bringen. Ab 17.45 wird es laut auf der Bühne am Goldfischteich: Als erstes tritt die Percussion Combo „Double Drums“ auf und heizt dem Publikum mit einer einmaligen Trommelshow ein, dann übernimmt ab 20 Uhr die Coverband „Re-Play!“ die Bühne und bringt das Publikum mit Klassikern, von Bruce Springsteen bis Manfred Manns Earth Band, zum Rocken.

Den Auftakt am Sonntagabend im Refugium macht das „Zebra S
  • Den Auftakt am Sonntagabend im Refugium macht das „Zebra Stelzentheater“ mit ihrer „Revue Mystique“ – eine fantastische Reise mit vielen optischen Elementen und großen bunten Figuren.
Die Percussion Combo „Double Drums“ sorgt für Stimmu
  • Die Percussion Combo „Double Drums“ sorgt für Stimmung.
Hennes Bender
  • Hennes Bender
Jürgen Marcus
  • Jürgen Marcus
Den Auftakt am Sonntagabend im Refugium macht das „Zebra S
Die Percussion Combo „Double Drums“ sorgt für Stimmu
Hennes Bender
Jürgen Marcus

Im Palmengarten ist die dritte Bühne aufgebaut, und hier kann der Zuschauer bei Salsa, Swing und Bossa Nova tanzen. Ab 11 Uhr bringt „Arpa Latina“ südamerikanisches Flair in den Palmengarten. Darauf folgt um 14.15 Uhr die Band „Crazy Skiffleman“, die mit ihrem Mix aus Irish Folk, Country und Evergreens das Publikum zu begeistern weiß. Ab 17 spielt das „Knut Richter Swingtett“. Abgerundet wird der Abend im Palmengarten von der Rock n‘ Roll Band „Buddy And The Cruisers“.

Auch die kleinen Gäste kommen nicht zu kurz: Im Erdbeertempel ist die Schminkbühne AMO und auf der Kinderwiese am Barfussparcour sorgen die Stadtwerke für Unterhaltung bei den Kleinen.

Ab 20 Uhr wird der Abend in ein Lichtermeer aus 15 000 Lampions, Kerzen und Feuerschalen gehüllt und schafft so eine schöne Atmosphäre im Park. Der alljährliche große Zapfenstreich folgt von dem Blasorchester Langenhagen und der Bad Pyrmonter Schützengesellschaft, bevor der „Goldene Sonntag“ mit einem atemberaubenden Farbspiel am Himmelszelt durch ein musikalisch untermaltes Feuerwerk beendet wird.

Die Pyrmonter Geschäftsleute in der Innenstadt öffnen ihre Geschäfte am Nachmittag und laden zum gemütlichen Einkaufsbummel ein.

Neu ist, dass in diesem Jahr die Hunde angeleint mit in den Kurpark dürfen. Und auch die Gastronomie präsentiert sich in diesem Jahr um die Konzertmuschel in schönen Pagodenzelten.

Mehr Infos gibt es in der Wandelhalle und unter Telefon (0 52 81) 15 15 43.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare