weather-image
12°
Auszeichnungen für Krömer, Geweke, Bockisch, Hillebrand, Lober und Kläfker / Förster im Schiedsrichter-Ausschuss

Goldene Verdienstnadeln für Schiedsrichter-Urgesteine

Fußball (cwo). Zur Jahresversammlung der schaumburger Fußballschiedsrichter hatte der Schiedsrichterausschuss ins Schützenhaus Stadthagen geladen. Neben dem Rückblick auf die vergangene dreijährige Amtsperiode des amtierenden Ausschusses standen diverse Ehrungen sowie die Neuwahlen des Schiedsrichter-Ausschusses und des Schiedsrichterausschuss-Vorsitzenden auf dem Programm.

veröffentlicht am 02.09.2008 um 00:00 Uhr

Wilhelm Kläfker (v.l.n.r.), Heinz Krömer, Reinhardt Geweke, Joac

140 der zur Zeit 215 im Fußballkreis Schaumburg aktiven Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter waren zu der Versammlung erschienenen. Als besondere Gäste begrüßte Schiedsrichterausschuss-Vorsitzender Wilhelm Kläfker den Fußballkreis-Vorsitzenden Marco Vankann sowie dessen Stellvertreter Fritz Wehling, den Sportgerichtsvorsitzenden Gerhard Klöpper, Jugendausschuss-Mitglied Uwe Langerwisch und Spielausschuss-Mitglied Wilfried Claus. In seinem Rückblick auf die vergangenen drei Jahre bescheinigte Kläfker der schaumburger Schiedsrichter-Szene eine durchaus positive Entwicklung. Der Schiedsrichterbestand hat sich auf 215 aktive Schiedsrichter erhöht, die mit einer Altersstruktur von 14 bis 72 Jahren eine gesunde Mischung aufweisen. Mit immerhin 50 Jungschiedsrichtern sieht Kläfker der Zukunft positiv entgegen. In der abgelaufenen Amtsperiode bildete der Lehrstab um Ralf Krömer, Volker Pfeiffer, Edgar Schönbeck und Kathrin Gathmann insgesamt 108 neue Schiedsrichter aus. Die Beteiligung an den monatlichen Lehrabenden bezeichnete Kläfker mit einem Durchschnitt von 100 anwesenden Schiedsrichtern als gut aber noch ausbaubar. Die höchstklassig pfeifenden Schiedsrichter sind Björn Förster (SW Enzen), Christian van Koten (TSV Hagenburg) und Katrin Gathmann (TuS Riehe), die Spiele bis zur Oberliga leiten. Förster pfeift zudem in der A-Jugend-Bundesliga, Gathmann in der 2. Frauen-Bundesliga. Weitere elf Schiedsrichter und drei Schiedsrichterinnen pfeifen in denLigen des Bezirks Hannover. Kläfker bedankte sich im Namen des gesamten Schiedsrichter-Ausschusses bei den Schiedsrichtern für ihr hohes ehrenamtliches Engagement und ebenso bei den Schiedsrichterbeobachtern, die die schwere Aufgabe der objektiven Bewertung der Leistungen der Schiedsrichter hervorragend erfüllen und somit eine kontinuierliche Leistungsentwicklung gewährleisten. Unter dem Programmpunkt Ehrungen wurden 14 langjährige Schiedsrichter ausgezeichnet. Die Silberne Ehrennadel des NFV-Kreises Schaumburg für 15 Jahre aktive Schiedsrichtertätigkeit erhielten Reiner Gellermann (TuSG Rolfshagen), Mehmet Kavsara (TSV Exten), Harald Kuhlmann (TuS Niedernwöhren), Rolf Steege (ETSV Haste), Ralf Tennigkeit (SV Sachsenhagen) und Gottfried Wenger (TSV Liekwegen). Die Silberne Ehrennadel des Niedersächsischen Fußballverbandes wurde Matthias Matthä (SC Auetal) für 25-jährige Schiedsrichtertätigkeit verliehen. Mit der Goldenen Ehrennadel des NFV-Kreises Schaumburg wurde Waldemar Becker vom FC Stadthagen geehrt, der bereits seit 1971 als Unparteiischer wirkt. Die Goldene Verdienstnadel des niedersächsischen Fußballverbandes für über 40 Jahre aktive Schiedsrichtertätigkeit verlieh Kreisvorsitzender Marco Vankann an Joachim Bockisch (TuS Niedrenwöhren), Reinhardt Geweke (TuS Apelern), Günter Hillebrand (SG Rodenberg), Wilhelm Kläfker (SW Enzen), Heinz Krömer (SV Obernkirchen) und Hubert Lober (TuS Apelern). Bei den abschließenden Wahlen des Schiedsrichterausschusses wurden Ausschuss-Vorsitzender Wilhelm Kläfker wie auch die weiteren Mitglieder Ralf Krömer, Volker Pfeifer, Edgar Schönbeck und Katrin Gathmann einstimmig wiedergewählt. Neu von den anwesenden Schiedsrichtern in den Ausschuss gewählt wurde Björn Förster, der von nun an die Lehrarbeit ergänzend bereichern soll.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare