weather-image
13°
Vorstand des Männergesangvereins einstimmig wiedergewählt

Goldene Ehrennadel für Gröhlich

Hemeringen (rk). Ein Lob bekam der Männergesangverein aus dem Mund des stellvertretenden Ortsbürgermeisters Otto Hoppe zu hören: „Ihr ersetzt die krankheitsbedingten Lücken in euren Reihen durch Qualität“, sagte er in der Jahresversammlung. „Ich bekomme eine Gänsehaut, wenn ich euch singen höre.“ In der Tat gab es erhebliche Ausfälle. Chorleiter Uwe Lange berichtete, dass im vergangenen Jahr im Durchschnitt nur 15 bis 17 Sänger beim Üben erschienen.

veröffentlicht am 14.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 22:21 Uhr

270_008_4271709_wvh1504_Vf.jpg

Hemeringen (rk). Ein Lob bekam der Männergesangverein aus dem Mund des stellvertretenden Ortsbürgermeisters Otto Hoppe zu hören: „Ihr ersetzt die krankheitsbedingten Lücken in euren Reihen durch Qualität“, sagte er in der Jahresversammlung. „Ich bekomme eine Gänsehaut, wenn ich euch singen höre.“ In der Tat gab es erhebliche Ausfälle. Chorleiter Uwe Lange berichtete, dass im vergangenen Jahr im Durchschnitt nur 15 bis 17 Sänger beim Üben erschienen. Zwei Sänger verstarben, mehrere hatten Krankenhausaufenthalte. Dennoch traten die Sänger 15-mal auf.

38 von 75 Mitgliedern waren gekommen, als der Vorsitzende Wolfgang Knatz die Versammlung im Saal der „Ahrensburg“ humorvoll eröffnete. In seinem Jahresbericht musste er allerdings bekennen, dass er mehrere Veranstaltungen nur vom Hörensagen kenne. Daraufhin beantragte Horst („Kennedy“) Benditte eine „Urlaubssperre für den Vorsitzenden“.

Höhepunkte im Berichtsjahr waren der musikalische Frühschoppen, die Rheinfahrt mit Besuch des ZDF-Fernsehgartens und das Betriebsfest in der Schmiede Künne, wo die Sänger zu Ehren ihres Sangesbruders Werner Künne die schwierig zu singende „Amboss-Polka“ intonierten – fachkundig begleitet von einem der Schmiedemeister, der den Takt mit zwei Hämmern auf dem Amboss schlug.

Nach dem Kassenbericht von Wilfried Berlips konstatierte Vorsitzender Knatz: „Das Schiff ist noch über Wasser.“ Der stellvertretende Ortsbürgermeister Otto Hoppe fungierte als Wahlleiter und gratulierte dem einstimmig wiedergewählten Vorstand mit dem Vorsitzenden Wolfgang Knatz, Stellvertreter Klaus Howind, Kassenwart Wilfried Berlips, Stellvertreter Gerd Oehlert; Schriftführer Rudolf Reuker, Stellvertreter Wolfgang Drieschner, Wanderwart Karl-Heinz Grabow, Notenwart August Wolter sen. Neu in den Vorstand wurde Alexander Schmidt als stellvertretender Notenwart gewählt. Der Vorsitzende ehrte als „Sänger des Jahres“ Karl Borgmann, der bei keiner Aktion gefehlt hatte. Manfred Gröhlich erhielt die goldene Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft und eine Urkunde des Deutschen Chorverbandes.

Vorsitzender Knatz ehrte Karl Borgmann (li.) als „Sänger des Jahres“ und überreichte die goldene Nadel des Deutschen Chorverbandes an Manfred Gröhlich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt