weather-image
Drei hohe Auszeichnungen auf der Verbandsversammlung

Gold für Johannes Malsch

Hohe Ehrungen: Regierungsbezirksbrandmeister Reinhard Meier (v.l.) mit Karl-Heinz Krämer (Liekwegen), Johannes Malsch (Bückeburg) und Jürgen Freyer (Klein Holtensen/Wiersen) sowie Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote. Foto: who Landkreis/Rinteln (who). Drei hohe Auszeichnungen für den aktiven Dienst in der Feuerwehr wurden während der Kreisverbandsversammlung im Brückentorsaal vergeben. Eine echte Überraschung war dabei die Verleihung des Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Gold an Bückeburgs Stadtbrandmeister Johannes Malsch.

veröffentlicht am 05.03.2007 um 00:00 Uhr

0000441679-gross.jpg

Der Gründer der Jugendfeuerwehr Evesen und spätere stellvertretende Bückeburger Stadtjugendfeuerwehrwart wurde 1983 stellvertretender Ortsbrandmeister der Feuerwehr Evesen und 1989 Ortsbrandmeister sowie 1996 Stadtbrandmeister von Bückeburg. Johannes Malsch gehört darüber hinaus zur der TechnischenEinsatzleitung des Landkreises Schaumburg und hat sich zahlreiche weitere Verdienste um die Feuerwehr erworben. Gleich zwei Mal ging das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber in den Nordkreis: Karl-Heinz Krämer ist seit 1978 aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Liekwegen. Dort ist er ein hervorragender Gerätewart und Gruppenführer. Krämer ist Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr Liekwegen und ist von 1986 bis 2007 Ortsbrandmeister gewesen. Auf sein Konto geht maßgeblich der Neubau des Gerätehauses. Von 1991 bis 1998 hat er die Technische Einsatzleitung des Landkreises Schaumburg geführt. Jürgen Freyer ist seit 1980 aktives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Kleinholtensen-Wiersen, die er als Ortsbrandmeister von 1991 bis 1994 geleitet hat. Zudem ist er unter anderem Mitglied des Fernmeldezuges der Kreisfeuerwehr Schaumburg und seit April 1999 Bereichsleiter der Sprechfunkausbildung. Auch er erhielt das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare