weather-image
Motorbrand schnell gelöscht - aber dann ...

Glück und Pech zugleich

Bückeburg (thm). Erst Glück, dann aber auch Pech hat ein 54 Jahre alter Mann aus Löhne gehabt.

veröffentlicht am 16.01.2006 um 00:00 Uhr

Etwa in Höhe der Ausfahrt Scheie auf der Nordumgehung hatte sein Auto am Donnerstag in der Mittagszeit Feuer gefangen - Motorbrand. Des Fahrers Glück: Unmittelbar hinter ihm war rein zufällig ein Löschfahrzeug der Achumer Flugplatzfeuerwehr unterwegs. Die natogrünen Blauröcke fackelten nicht lange undhatten den Brand schnell gelöscht. So weit, so gut - dennoch blieb ein kleiner Wermutstropfen für den Löhner Autofahrer: Die Polizei fand heraus, dass er von der Staatsanwaltschaft Itzehoe wegen einer Straftat gesucht wurde. Das ist Pech.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    News-Ticker
    Anzeige
    Kommentare