weather-image
17°

Aldag und Pörtner sprechen über Gesetzentwurf / Keine absolute Chancengleichheit

Gleichstellung Behinderter - Gesetz für die Praxis weiter konkretisieren

Bückeburg (bus). In Niedersachsen soll demnächst die gleichberechtigte Teilnahme behinderter Menschen am gesellschaftlichen Leben per Gesetz geregelt werden. Im Vorfeld des Gesetzgebungsverfahrens hat der Vorsitzende der Behinderten-Sportgemeinschaft Bückeburg, Friedrich Aldag, dem CDU-MdL Friedel Pörtner Erfahrungen aus der Sicht Betroffener geschildert. "Eine absolute Chancengleichheit wird es nicht geben", war das Duo einer Meinung. Es müsse aber versucht werden, Chancengerechtigkeit herzustellen.

veröffentlicht am 08.03.2007 um 00:00 Uhr

Friedrich Aldag (links) und Friedel Pörtner klopfen den Entwurf


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt