weather-image
18°
×

Fuhlen-Hess. Oldendorf zu Gast in Badenstedt / Niederlage mit drei Toren reicht

Glänzende Ausgangsposition: HSG mit einem Bein schon in der Landesliga

Handball (mic). Als Krönung können die Frauen der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf in der Relegationsrunde beim Staffelkonkurrenten HSG Badenstedt den Aufstieg in die Landesliga perfekt machen.

veröffentlicht am 17.05.2008 um 00:00 Uhr

Dabei steht die HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf nach dem 19:15-Heimsieg im ersten Relegationsspiel gegen die Oberliga-Reserve des SC Germania List bereits mit einem Fuß in der neuen Liga und hat eine glänzende Ausgangslage. Die HSG kann sich sogar eine Niederlage mit drei Toren Differenz erlauben. "Der 25:22-Sieg von List gegen Badenstedt war natürlich ein optimales Ergebnis für uns! Trotzdem wollen wir gewinnen und nicht auf das Torverhältnis achten", meint HSG-Trainer Axel Kliver zuversichtlich. Allerdings ist der Coach über die kurzfristige Spielverlegung der Gastgeberinnen etwas ärgerlich. "Angeblich stand am Donnerstag keine Hallenzeit zur Verfügung! Jetzt ist am Wochenende in Hess. Oldendorf Stadtfest, und der Verein und einige Spielerinnen sind bei dieser Veranstaltung beruflich eingebunden", sagt Kliver leicht verstimmt und hofft trotzdem seine Bestbesetzung aufbieten zu können. Der Tabellendritte der Regionsoberliga Hannover will natürlich den Heimvorteil nutzen und mit allen Mitteln in Richtung Landesliga stürmen. Badenstedt verfügt über eine starke Torfrau und trifft mit Nora Faust auf eine ehemalige Weserstädterin. Der torhungrige Angriff wird von Katharina Pahl und Asja Lippert angeführt. "Wir müssen auf jeden Fall die große Kreisläuferin in den Griff bekommen! Manon Hübner ist mit ihren 1,91 Metern eine zentrale Figur im HSG-Spiel", warnt Kliver. Kampfkraft und eine sattelfeste Abwehr sind erforderlich, um in Badenstedt zu bestehen. In dieser reizvollen und attraktiven Begegnung ist für beide Seiten allesmöglich. Anwurf: Sonntag, 15.30 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige