weather-image
23°

Ein Abend - zwei Kabaretts / Themenmix zwischen Politik und Alltag

Gitarrenklänge und Albereien zwischen Rathaussaal und Pferdestall

Rinteln/Möllenbeck (rd). Gleich zwei Kabarettveranstaltungen gleichzeitig gingen am Mittwochabend in Rintelnüber die Bühne - und doch fanden beide ihr Publikum in höchst unterschiedlicher Umgebung.

veröffentlicht am 10.05.2008 um 00:00 Uhr

0000486448.jpg

Die "Stichlinge" aus Minden hatten bei ihrem jährlichen Kulturring-Gastspiel im Ratskellersaal erwartungsgemäß volles Haus und zeigten sich im Ensemblespiel wie auch in den parodistischen und gesanglichen Soli durchweg als pointenfest. Als stichelnde Freibeuter baten sie ihr Publikum unter dem Motto "Land in Sicht" an Bord ihres satirischen Vergnügungsdampfers, wobei die Flottenparade mit Schröder als Putins U-Boot und dem Schlachtschiff "Angela" in der Kohlklasse an ihnen vorbeizieht. Wenn dann auch noch die "MS Johannes Heesters" als Alternative zum Altenheimüber die Wogen geht, kennt das Vergnügen kaum noch Grenzen und wenn zum Doors-Hit "Riders in the Storm" die "Köche im TV" besungen werden, bekommt man glatt Appetit auf Mehr. Im ehemaligen Pferdestall beim Hofgarten an der Klosterkirche zu Möllenbeck lud Ulrich Reineking zu Reflexionen über Möllenbeck als Scheidungsparadies und "Doktor- schmiede", gab Einblicke in die Wunderwelten der Sexualität in Stadt und Land und ließ auch Juckepunkte wie den Rintelner Gedenkstein und die Pläne zum Weserradwanderweg durch das Rintelner Freibad nicht aus, wobei auch liebevolle Erinnerungen an das Molch-Biotop der Möllenbecker Waldbadeanstalt nicht fehlten. Als deftig polternder Wurstverkäufer von der Messe ließ der schwergewichtige Entertainer schließlich ganze Kalorienpakete im Publikum herumkreisen und Volker Buck lieferte dazu einen musikalischen Messe-Soundtrack zwischen Wackel-Elvis und Schnulzenkönig von nebenan.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?