weather-image
15°
×

Giftköder in Tündern ausgelegt - Hund verendet

Bisher unbekannte Personen haben in Tündern möglicherweise Giftköder ausgelegt. Der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden liegt eine Strafanzeige vor, wonach ein Hund gestorben sei, nachdem das Tier während eines Spazierganges im Ort etwas Unbekanntes gefressen habe. Aufgrund des Krankheitsverlaufes sei von Gift auszugehen. Nach Angaben der Anzeigeerstatterin soll der Fall ihres Hundes kein Einzelfall in Tündern gewesen sein. Diese Aussage kann die Polizei derzeit nicht bestätigen. Die Polizei Hameln warnt ausdrücklich davor, dass - sollte es sich tatsächlich um Giftköder handeln - möglicherweise weitere ausgelegt werden könnten und rät allen Hundehaltern zur Vorsicht.

veröffentlicht am 17.06.2020 um 15:17 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt