weather-image
19°
×

"Gifteinsatz" in Bodenwerder

Ein unbekanntes, weißliches Pulver hat am Dienstagabend Polizei und Feuerwehr in Bodenwerder beschäftigt. Im Rahmen der Ermittlungen durch die Polizei wurde dann bekannt, dass hier unerlaubter Weise ein "Ameisengift" durch eine in der Nähe wohnenden Anwohnerin ausgestreut worden war. Da hierbei nicht ausgeschlossen werden konnte, dass davon eine Gefahr für die Öffentlichkeit ausgeht, wurden entsprechende Nachfragen bei der Giftnotrufzentrale sowie dem Hersteller, des bereits vor Jahren aus dem Verkehr gezogenen Produktes veranlasst. Nach Rücksprache mit den Experten wurde entschieden, dass das Pulver mit reichlich Wasser verdünnt werden soll und somit eine Gefährdung ausgeschlossen werden kann. Vermutlich wird die Verursacherin für die Kosten des Feuerwehreinsatzes aufkommen müssen sowie mit entsprechenden, rechtlichen Konsequenzen rechnen müssen.

veröffentlicht am 10.04.2019 um 11:15 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige