weather-image
28°
Sechs Tage Lissabon, Coimbra und Porto

GfW-Fahrt zu den Schätzen Lusitaniens

Bückeburg. Die Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik geht vom 16. bis 21. Oktober erneut auf Reisen: "Lissabon, Coimbra und Porto - Höhepunkte der lusitanischen Kultur" heißt das Programm.

veröffentlicht am 20.02.2007 um 00:00 Uhr

16. Oktober: Flug von Hannover mit Air Berlinüber Palma di Mallorca nach Lissabon, Abflug 11.25 Uhr, Ankunft 15.35 Uhr, erste Stadterkundung der Hauptstadt am Nachmittag mit dem Rossio, der Praca do Comercio, der Kathedrale Sé Patriacal, die schmalen Gässchen der Alfama mit ihren Fadolokalen, Abendessen und Übernachtung in Lissabon. 17. Oktober: Fortsetzung der Stadtbesichtigung von Lissabon mit Oberstadt (Bairro Alto), Chiado, Convento do Carmo, Igreja Sao Roque, am Nachmittag das berühmte Hieronymitenkloster von Belem und (wenn die Zeit reicht) das Museu Nacional de Arte Antiga, Abendessen und Übernachtung in Lissabon. 18. Oktober: zum Königspalast von Sintra, Stammsitz der Könige aus dem Hause Avis, dann der Palacio de Pena, dann zum Seebad von Cascais mit der Zitadelle und dem Boca do Inferno, einem Aussichtspunkt hoch über dem Atlantik; abschließend über Estoril zurück nach Lissabon, Abendessen und Übernachtung in Lissabon. 19. Oktober: nachÓbidos mit seiner Altstadt, Stadtmauer und Patrizierhäusern, weiter nach Alcobaca mit der Zisterzienserabtei Real Abadia de Santa Maria de Alcobaca, einem der wichtigsten Baudenkmäler des Landes; Besichtigung des Klosters und der Klosterkirche, Weiterfahrt nach Batalha mit dem Mosteiro de Santa Maria de Vitória, einer weiteren bedeutenden Klosteranlage, UNESCO-Weltkulturerbe, Höhepunkt der portugiesischen Manuelinik; Abendessen und Übernachtung in Coimbra. 20. Oktober: Besichtigung der alten Universitätsstadt mit dem Praca do Comercio, dem Convento de Santa Cruz, der Kathedrale Sé Velha, der alten Universität und dem botanischen Garten, Weiterfahrt nach Porto, mit seinen malerischem, an Felswände gedrängten Stadtbild: Besichtigung des Stadtviertels Ribeira, der Ludwigsbrücke, der zweitürmigen Kathedrale Sé, abends Portweinverkostung, Abendessen und Übernachtung in Porto. 21. Oktober: (fakultativ) Bootsfahrt auf dem Douro, Zeit bis zum Nachmittag zur freien Verfügung, Transfer zum Flughafen, Heimflug über Palma di Mallorca nach Hannover, Abflug 16.15 Uhr, Ankunft 22.40 Uhr. Reisepreis: 995 Euro, EZ-Zuschlag 190 Euro. Leistungen: Flug Hannover/-Lissabon/Porto/Hannover, Rundfahrt im klimatisierten, modernen Reisebus, Unterbringung in gutbürgerlichen drei bis vier Sterne Hotels, Halbpension, Eintrittsgelder, deutschsprachige Reiseleitung Reiseleitung: Oberst a.D. Klaus Suchland, Minden. Flüge von anderen Flughäfen sind möglich, aber eventuell teurer.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare