weather-image
18°
Für die Ferienbetreuung liegen bereits Anmeldungen vor / Neue Elternvertreterin

Gezielte Nachfrage nach Hortplätzen

Nienstädt (mw). Die Themen Hort- und Ferienbetreuung hat der Schulausschuss der Samtgemeinde Nienstädt behandelt. Während der Sitzung ist am Montag auch die neue Elternvertreterin verpflichtet worden.

veröffentlicht am 22.02.2008 um 00:00 Uhr

Eberhard Koch verpflichtet die Elternvertreterin Astrid Förster

In einer geänderten Zusammensetzung hat der Schulausschuss getagt. Als Vertreterin des Schulelternrates wirkt nun auch Astrid Förster aus Hespe in dem Gremium mit. In einer kleinen formellen Prozedur wurde diese vom Ausschussvorsitzenden Eberhard Koch (SPD) gemäß Paragraf 28 der Niedersächsischen Gemeindeordnung (NGO) verpflichtet, unter anderem Stillschweigen über Interna zu wahren. Zur Hortbetreuung berichtete der stellvertretende Verwaltungschef Ditmar Köritz, dass das mit Beginn des Schuljahres 2006/2007 eingerichtete Angebot zunächt "schleppend angenommen" worden sei. Von jeweils zehn in den Kindergärten Bergkrug und Sülbeck vorgehaltenen Plätzen seien im Schnitt gerade mal fünf belegt gewesen. Anders dagegen die Situation im aktuellen Schuljahr: Hier sind alle Plätze vergeben. Auffallend ist laut Köritz, dass die flexiblen Betreuungszeiten "ganz gezielt" entsprechend der beruflichen Tätigkeit der Eltern nachgefragt werden. Sollte sich zukünftig ein höherer Bedarf ergeben, sei es seitens der Samtgemeinde denkbar, beim niedersächsischen Kultusministrium eine Erweiterung der Betriebserlaubnis zu beantragen. Die im vergangenen Jahr erstmalig realisierte Betreuung für Grundschulkinder in den Oster-, Sommer- und Herbstferien soll auch in diesem Jahr fortgesetzt werden. Für die erste Woche der Osterferien 2008 liegen nach Information des Ausschusses bereits 24 Anmeldungen und für die zweite Woche 14 vor, während für die Abschlussveranstaltung 23 Kinder vorgemerkt sind. Die diesmal in der Grundschule Seggebruch gebotene Betreuung wird laut Köritz unter dem Motto "Heimische Tier- und Pflanzenwelt" stehen. Die für die Ferienbetreuung anfallenden Elternbeiträge in Höhe von 5 Euro pro Kind und Tag seien "nicht kostendeckend", betonte Köritz. Für Hortkinder werde keine zusätzliche Gebühr erhoben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare