weather-image
Fünfte Auflage von "Bückeburg on Ice" startet am Freitag planmäßig

Gewichtige Sprünge beweisen es: "Das Eis ist dick genug und hält"

"Das Eis hält", demonstrieren Eiswirte, Bückeburger Stadtmarketing, Sponsoren und Eisstockschieß-Vertreter, als sie gestern Morgen vereint auf der Eisbahn in die Luft springen. Foto: rc Bückeburg (rc). Draußen ist zwar Frühling, die drei Eiswirte sind sich aber sicher, dass wie geplant am morgigen Freitag Punkt 16 Uhr die fünfte Auflage von "Bückeburg on Ice" auf dem Marktplatz beginnen kann: "Das Eis ist dick genug."

veröffentlicht am 16.11.2006 um 00:00 Uhr

0000431083-gross.jpg

Die Eismaschine läuft seit Tagen auf Hochtouren, pumpt minus 12 Grad kaltes Kühlmittel in die Kühlschlangen, inzwischen ist die Eisschicht so weit gewachsen, dass die Temperatur auf minus 6 Grad reduziert werden konnte. "Um das Eis spannungsfrei zu halten", wie Eisexperte Edgar Miller berichtete, der extra mit einem Schweizer Eismeister telefoniert hat, um den Schlittschuhläufern und Eisstockschützen der ehemaligen Residenzstadt ein spiegelglattes Parkett bieten zu können. Wie in den Vorjahren braucht am ersten Tag kein Eintritt gezahlt werden, an den folgenden Tagen kosten zwei Stunden Eisvergnügen drei Euro. Wer es günstiger haben will, sollte sich eine Dauerkarte kaufen (bitte Passbild mitbringen!), die bis zum Ende der 5. Auflage am 28. Januar gilt und lediglich 44 Euro kostet. "Günstiger gibt es nirgendwo so viel Spaß in einem so herrlichen Ambiente, um das uns alle anderen Städte beneiden", stellten Miller und die beiden anderen Eiswirte Gerhard Ostermeier und Harald Strüwe sowie der BSM-Vorsitzende Sønke Lorenzen während eines Pressegesprächs fest. Auch die BSM wird wieder ihr Scherflein zum Gelingen des Eiszaubers betragen. Wie in den Vorjahren werden die Skating Girls des EC Wedemark mit ihrem Trainer John Baker anrücken, um am dritten Advent, 17. Dezember, gleich nach der Weihnachtsserenade die Zuschauer mit ihren Laufkünsten zu verzaubern. "Eine gänzlich neue Revue mit neuen Showelementen und Kostümen ist uns angekündigt worden", freute sich Lorenzen: "Es wird bestimmt wieder toll." Um denen, die nicht Eislaufen wollen, möglichst gute Sicht auf die Eisfläche zu bieten, ist das Gastronomiezelt in diesem Jahr quer aufgestellt worden. Bei warmen und kalten Getränken und der einen oder anderen Kleinigkeit zu Essen, kann durch große Fenster beobachtet werden, wie sich die anderen beim Eislaufen machen. Weitere Infos und Webcam: www.bueckeburg-on-ice.de

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare