weather-image
24°

Zackelschau wieder einmal ein voller Erfolg

Gesunder Bestand

Osterwald. Wieder einmal sehr guten Zuspruch fand die Zackelschau in Osterwald. Der stellvertretender Vorsitzende vom Hochwildring, Burghard Hoberg und Ortsbürgermeister Thorsten Hofer aus Osterwald, begrüßten die zahlreichen Teilnehmer zu dieser Veranstaltung.

veröffentlicht am 14.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:21 Uhr

270_008_5558629_wvh1406_Zackelschau_in_der_Sonne_IMG_010.jpg

Die Bläsergruppe Salzhemmendorf wurde in diesem Jahr von den Bläsern aus Hameln- Pyrmont unterstützt. In gewohnter Weise wurde von Wolfgang Rohrmann die Moderation übernommen. Von über 15 Hirschen konnten die Geweihstangen gefunden und bewertet werden. Der Hochwildring Osterwald verfügt demnach über einen gesunden Bestand.

Die Altersstrukturen der Hirsche, also jung und alt, stehen in einem guten Verhältnis. Man schätzt den Bestand auf knapp 100 Stücke auf einer Waldfläche von 3000 Hektar. Deutlich war zu erkennen, dass im Alter von 5 bis 7 Jahren herausragende Hirsche heranwachsen. Dieses Potenzial muss mit besonderem Interesse verfolgt werden, sagte Wolfgang Rohrmann.

Erst mit 12 Jahren darf ein Kapitaler erlegt werden. Man spricht dann von dem vorgegebenen Zielalter. Hirsche nach dem 13. bis 14. Lebensalter bauen sehr schnell ab, was sich am Geweih deutlich zeigt – das Geweih verkümmert.

Eine lange Zeit der Hege seitens des Hochwildringes hat zu dem guten Bestand beigetragen. Waldschäden, also Verbissschäden und Schälschäden, sind so gut wie gar nicht zu registrieren. Das Rotwild gelte als Kulturgut und solle nach Angaben von Hoberg unbedingt erhalten werden, berichtet Wolfgang Rohrmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?