weather-image
×

Gespräch der Suedlink-Kritiker in Berlin geplatzt

Das für heute geplante Gespräch der Bürgerinitiative gegen die Stromtrasse Suedlink mit dem Präsidenten der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, ist kurzfristig abgesagt worden. Die zehn Vertreter aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden waren schon auf dem Weg nach Berlin, als sie die Nachricht von der Erkrankung Homanns erreichte. Das teilte Rolf Keller aus Börry als Sprecher der Bürgerinitiative mit. Er bedauerte, dass nicht kurzfristig andere kompetente Ansprechpartner der Bundesnetzagentur zur Verfügung gestanden hätten, mit denen die Gespräche ebenfalls hätten geführt werden können. Nun hofft Keller, dass Homann nach seiner Genesung kurzfristig ins Weserbergland kommt.

veröffentlicht am 23.02.2015 um 15:22 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 18:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige