weather-image
27°
Damit werden Geschenke zum Erlebnis – und haben Erfolg

Gerne wieder: Ein Gutschein für „Sie“

Wenn Geschenke zum Erlebnis werden, dann handelt es sich meist um einen Gutschein für einen besonderen Tag oder ein besonderes Event. Vor allem Frauen wird immer öfter eine Freude mit Wellness-, Theater- und Produktgutscheinen gemacht.

veröffentlicht am 26.11.2010 um 05:07 Uhr

270_008_4407893_FAS_104_2611_Geschenktipps_Sie.jpg

Denn bevor „Mann“ etwas falsch macht, macht er lieber gar nichts, sondern besorgt einen Gutschein, zum Beispiel für eine Kosmetikbehandlung. Das ist nicht immer originell, aber sinnvoller als der zehnte Küchenbräter. Auch die Wirtschaft hat gemerkt, dass immer mehr Gutscheine unter die Leute gebracht werden. Im vergangenen Jahr hat die Stadt Hameln extra einen verkaufsoffenen Sonntag direkt nach den Feiertagen durchgeführt: So sollten Gutschein-Beschenkte und Umtauscher noch rechtzeitig vor Jahresende in die Läden kommen.

Vor allem auch in der Wellness-Branche wird gezielt mit Gutscheinen geworben – schließlich legen die meisten Frauen auf gutes Aussehen viel Wert. Und ein Entspannungstag mit Massage und Kosmetik tut immer gut.

Wer davor zurückschreckt, einen blanken Briefumschlag mit dem Inhalt „Gutschein“ zu überreichen, dem sei gesagt: Auch die Fachhändler sind mit der Zeit gegangen und mancher Gutschein sieht als Geschenk schöner verpackt aus, als andere Geschenke.

Aber wie sagt man so schön: Die Geste zählt. Und so muss es nicht immer ein Wertgutschein sein. Mama freut sich auch darüber, wenn Kinder ihr zum Beispiel einen Gutschein über „Frühstück zubereiten“ oder „Hausputz übernehmen“ schenken. Seien Sie doch mal kreativ!

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare