weather-image
25°

Geringer Anstieg bei Arbeitslosen

Landkreis (gus). Überraschend geringer saisonbedingter Anstieg der Arbeitslosenzahlen - so lautet analog zum Bundestrend das Fazit zur Dezember-Entwicklung auf dem schaumburger Arbeitsmarkt. Die absolute Zahl ist im Vergleich zum November nur um 63 auf 7064 geklettert.

veröffentlicht am 04.01.2008 um 00:00 Uhr

8,8 Prozent der im Landkreis registrierten Arbeitnehmer waren im Dezember erwerbslos. Im November hatte die Quote 8,7 Prozent betragen. Der Vergleich zum vorigen Dezember belegt einen positiven Trend: Zum gleichen Zeitpunkt in 2006 waren 10,1 Prozent (8026) der Schaumburger Arbeitnehmer ohne Job. Das bedeutet - in absoluten Zahlen - einen Rückgang um 962. Bundesweit betrug die Arbeitslosenquote im Dezember 2007 6,7 Prozent, in Niedersachsen 8,1 Prozent. Beide Werte wurden als gering ansteigend gegenüber dem Vormonat eingestuft. Im gesamten Bereich der Agentur für Arbeit Hameln beträgt die Quote 9,4 Prozent (19 445 Arbeitslose in den Unterbezirken Stadthagen, Rinteln, Springe, Hameln, Bad Pyrmont und Holzminden). Stadthagen weist mit 8,5 Prozent beziehungsweise 5171 Arbeitslosen den besten Wert auf. Im Bereich Rinteln waren im Dezember 9,4 Prozent beziehungsweise 1893 Menschen ohne Beschäftigung. Die Zahl der erwerbslosen Schaumburger unter 25 Jahren ist gegenüber November sogar gesunken. 685 Vertreter dieser Altersgruppe hatten im Dezember keinen Job. Im Vergleich zum Dezember 2006 ist die Zahl um 7,8 Prozent gesunken. Friedrich-Wilhelm Rohde von der Agentur für Arbeit in Stadthagen weist darauf hin, dass der Aufschwung fast ausschließlich bei den Kurzzeitarbeitslosen, also denjenigen, die Arbeitslosengeld I beziehen, spürbar ist. Dort betrage der Rückgang zum Vorjahresmonat 27,8 Prozent (2754 auf 1989). Der Bestand an Langzeitarbeitslosen sei im gleichen Zeitraum nur um 192 (3,6 Prozent) verkleinert worden. "Das ist bedauerlich", sagt Rohde. In 2008 soll ein neues Instrument mehr Erfolg bringen. Von Stadthagen aus werde eine 18-köpfige Gruppe koordiniert, die die Arbeitgeberbetreuung in den Bereichen Stadthagen, Springe und Rinteln übernimmt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare