weather-image
11°
×

Gericht lässt 16 Nebenkläger im Lügde-Prozess zu

Im Fall des massenhaften Kindesmissbrauchs in Lügde in Nordrhein-Westfalen hat das Landgericht Detmold bislang 16 mutmaßliche Opfer als Nebenkläger zugelassen. Sie werden nach Angaben von Gerichtssprecher Wolfram Wormuth in der anstehenden Hauptverhandlung von neun Rechtsanwälten vertreten. Diese Zahl kann sich nach Angaben des Gerichts bis zum bisher geplanten Prozessauftakt am 27. Juni aber noch ändern. Am Donnerstag hatte das Landgericht den Eingang einer dritten Anklage in dem Fall bestätigt.

veröffentlicht am 23.05.2019 um 17:26 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige