weather-image
Ordnungsamtsleiter Friedrich-Wilhelm Henke im Ruhestand

"Geradliniger Beamter" tritt ab

Rinteln (crs). Sein Abschied aus der Arbeitswelt entspricht seinem Naturell: Ohne großes Brimborium, ohne öffentliche Würdigung hat Friedrich-Wilhelm Henke seinen Dienst bei der Stadt Rinteln quittiert. Über 22 Jahre lang hatte Henke das Ordnungsamt geleitet, jetzt beginnt für den 61-Jährigen die passive Phase der Altersteilzeit.

veröffentlicht am 25.08.2006 um 00:00 Uhr

Ansprechpartner für die Bürger: Friedrich-Wilhelm Henke.

"Ich habe Friedrich-Wilhelm Henke in dieser Zeit schätzen gelernt - als geradlinigen Beamten ebenso wie als Menschen", würdigt Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz den bisherigen Ordnungsamtsleiter. Er sei der richtige Mann an der richtigen Stelle gewesen, habe seine Funktion "voll und ganz ausgefüllt". Henkes Arbeit sei "stets von hoher Fachkompetenz geprägt" gewesen, "und dazu gehörte auch, dass er mal unbequem sein konnte, wenn es sein musste". Im kleinen Kreis haben sich die Kollegen der Rintelner Stadtverwaltung von Henke verabschiedet - denn einenöffentlichkeitswirksamen Abschied mit Blumenstrauß, Rede und Empfang, so einen Abschied wollte Henke nicht. Buchholz: "Für seine Hobbys Garten und Reisen wünschen wir ihm jetzt alles Gute." Beim ehemaligen Landkreis Grafschaft Schaumburg in Rinteln hatte Henke seine Verwaltungslaufbahn begonnen. Nach dem Besuch der Volksschule in Möllenbeck, der Realschule in Hohenhausen und der Höheren Handelsschule in Rinteln trat er hier 1962 in die Ausbildung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst ein, wurde 1972 Kreisinspektor, ein Jahr später Kreisoberinspektor. 1974 wurde Henke vom Landkreis Grafschaft Schaumburg zur Stadt Rinteln versetzt und hier als Stadtoberinspektorübernommen - zunächst im Steueramt, dessen Leitung er bereits drei Jahre später übernahm. In "sein" Ordnungsamt wechselte Henke 1984: Am 1. Juli wurde er zu dessen Leiter ernannt - eine Position, die der Stadtoberamtsrat seither mit Leib und Seele ausfüllte. Nach Ablauf der aktiven Phase der Altersteilzeit ist Henke seit dem 15. August in der passiven Phase. Seine Nachfolge tritt der bisherige Sozialamtsleiter Dieter Edler an, der das neu geschaffene Amt für Ordnung und Soziales leitet (wir berichteten).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare