weather-image
Gymnasiasten stellen bunte Revue zusammen

Georg Büchner setzt sich auf Bioleks Couch

Bückeburg. Ausschnitte aus dem Leben und Werk von Georg Büchner zeigt der Kurs "Darstellendes Spiel" des Gymnasiums Adolfinum in zwei Aufführungen, die am Donnerstag und Freitag, 28. und 29. Februar, im Forum der Schule stattfinden.

veröffentlicht am 22.02.2008 um 00:00 Uhr

0000478211-12.jpg

Seit ungefähr einem Jahr arbeitet der jetzige Jahrgang 13 des Gymnasium Adolfinum an der Ausgestaltung einer Revue über das Leben und Werk von Georg Büchner. Während im letzten Schuljahr Szenen auf der Grundlage von biografischen Daten und schriftlichen Zeugnissen des bekannten Dramatikers entstanden, wird seit dem Sommer daran gearbeitet, diese Szenen schauspielerisch umzusetzen. So werden in der Revue Ausschnitte aus "Woyzeck" und "Dantons Tod" zu sehen sein. Auch die Novelle "Lenz" und die Briefe Büchners wurden von den Schülerinnen und Schülern als Steinbruch für die Szenenentwürfe genutzt. Die jungen Akteure nehmen sich dabei die künstlerische Freiheit, Büchner mit Schiller streiten oder ihn bei Alfred Biolek auftreten zu lassen. Ein Conferencier wird das Publikum durch den Abend geleiten. Alles in allem steckt in dem Projekt unter der Leitung von Rainer Pommerening sehr viel Ehrgeiz der Schülerinnen und Schüler. Es ist eine spannende und lebhafte Aufführung zu erwarten. Die Vorstellungen im Forum des Gymnasiums beginnen am Donnerstag und Freitag jeweils um 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt für Schüler zwei Euro, für Erwachsene drei Euro; die Einnahmen dienen der Finanzierung der Aufführungen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt