weather-image
×

Verein für Grenzbeziehung und Heimatpflege mit Signalweste

Geocaching für die Jugend

Hameln. Vor einigen Jahren seien 1000 Teilnehmer bei der Grenzbeziehung in Hameln gezählt worden, so Wolfgang Kaiser in der Jahreshauptversammlung des Vereins für Grenzbeziehung und Heimatpflege. Heute seien es gerade mal 200 Grenzbeziehungswillige. Werbung für den Verein soll eine grüne Signalweste mit den Aufschriften „Allet Use“ und „Grenzbeziehung Hameln“ bringen. Um junge Menschen für die Aufgaben der Heimatpflege zu gewinnen, müsse man am Puls der Zeit bleiben. Geocaching mit Navigationsgerät sei eine Möglichkeit, was Probeläufe mit Jugendlichen bewiesen hätten. Verschiedene Strecken durch Klüt, Finkenborn und Schweineberg seien angelegt.

veröffentlicht am 11.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 09:21 Uhr

Heimatpflege und Heimatkunde seien in Hameln ein umfangreiches Arbeitsfeld, meinte der Präsident Horst Töneböhn. Wolfgang Kaiser habe dafür den richtigen Weg aufgezeigt. Er dankte ihm auch für das weitere Engagement im Fußgängertunnel mit dem Projekt „Vitrine im Tunnel“. Hier soll im Herbst ein Ausschnittmodell der Stadt Hameln mit den alten Wehranlagen aufgestellt werden.

Bürgermeisterin Ursula Wehrmann begrüßte die Initiative „Geocaching“ der Grenzbezieher. Das sei modern und interessant für die Jugend, die dann vielleicht durch Eintritt in den Verein diesen aktiv mitgestalten könnten.

Wehrmann dankte dem Verein für viele in den letzten Jahren angeschobene und umgesetzte Projekte wie die Schleusenbeleuchtung.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft im Verein für Grenzbeziehung und Heimatpflege wurden Peter Ehlerding, Bernhard und Ute Klawitter, Heinz Schrell und Ursula Wehrmann geehrt. Auf 25 Jahre können Helmut Griep, Helmut Kloske, Günther Löffler, auf 40 Jahre Adolf Krüger, Friedrich Schiller und Otto Steinicke sowie auf 50 Jahre Karl-Heinz Lege zurückblicken. gro

Der Vorstand der Hamelner Grenzbezieher mit den geehrten Mitgliedern. gro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt