weather-image

Tennisverein feiert am 8. Oktober 30-jähriges Bestehen

Gemütlichkeit hat Vorrang

Wiedensahl (jed). Mit seinen rund vierzig Mitgliedern gehört er zwar zu den eher kleineren Vereinen in Wiedensahl, aber ein Schattendasein führt der örtliche Tennisclub dennoch nicht. Am 8. Oktober 1978 von elf Mitgliedern gegründet, feiert der Verein in wenigen Tagen seinen 30. Geburtstag.

veröffentlicht am 06.10.2008 um 00:00 Uhr

0000501410.jpg

Vorstand und Mitglieder trafen sich zu dem Anlass im Gasthaus Mittelbrink und ließen die vergangenen drei Jahrzehnte Revue passieren. Dass es diesen Verein überhaupt gibt, ist in erster Linie Rolf Harmening, Rudolf Krome, Adolf Peeck, Wilfried Strohmeier und Annette Harmening zu verdanken. Dieses Quintett hatte beim Schützenfest 1978 den Gedanken gefasst, Wiedensahl brauche einen eigenen Tennisplatz. Die Gründung des Vereins ließ nicht lange auf sich warten. Ein langwieriges und aufwendiges Unternehmen war der Bau eines Tennisplatzes. Zwar gab es einen Aschenplatz in Sportplatznähe, der hatte aber keinen Zaun. 1979 wurde mit dem Bau des Tennisplatzes - überwiegend in Eigenleistung - auf dem Grundstück von Rudolf Deterding begonnen. Als Belag wurde Beton gewählt, der dann einige Jahre später wegen der vielen Unebenheiten mit einer Asphaltschicht überzogen wurde. So präsentiert er sich noch heute und ist damit das, was sich die Wiedensahler Tennisfreunde mit Adolf Peeck an der Spitze wünschen: absolut pflegeleicht. Im Gegensatz zu heute war der Platz in den Anfangsjahren bei gutem Wetter so gut wie immer ausgelastet. Damals gab es sogar Listen, auf denen man sich eintragen musste, umüberhaupt mal ein Spiel machen zu können. Es wurde mit viel Ehrgeiz gespielt, alle nahmen den Tennissport ernst und liefen auch unerreichbaren Bällen hinterher. Heute steht die Gemütlichkeit im Vordergrund und wer spielen will, hat dazu fast immer Gelegenheit. "Wir sind halt alleälter geworden. Genau wie Boris Becker, der spielt ja auch nicht mehr jeden Tag," sagen die etwas älteren Tennisfreunde. Für den sportlichen Part sind derzeit bis auf wenige Ausnahmen die jüngeren Mitglieder zuständig. Am Punktspielbetrieb nahm und nimmt der Tennisclub Wiedensahl zwar nicht teil, aber die alljährlichen Vergnügungs- und Doppelturniere sind immer noch eine willkommene Gelegenheit, mal wieder den Schläger in die Hand zu nehmen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt