weather-image
24°
×

Bückeburger Männerchor besichtigt drei Tage Rostock / Hafenrundfahrt und Stadtrundgang

Gemeinsam wird in der Kirche gesungen

Bückeburg (sb). Der Bückeburger Männergesangverein 1841 e.V. startete am 15. August zu seiner dreitägigen Chorfahrt nach Rostock.

veröffentlicht am 29.08.2008 um 00:00 Uhr

Die Reise mit dem Bus begann für die Sänger und Mitreisenden bereits früh morgens, für das obligatorische Mollenfrühstück hielt der Bus in Seevetal. Über Hamburg und Lübeck erreichte die Gruppe die alte Hansestadt Wismar, wo ein Stadtrundgang auf dem Programm stand. In der restaurierten St. Nikolai Kirche bot der Chor den anwesenden Touristen eine kleine Gesangsprobe. Nachmittags erreichten die Teilnehmer ihr Hotel "Sonne" in Rostock, welches das Tor zur Altstadt ist - die Flaniermeile und der alte Stadthafen konnten gut zu Fuß erreicht werden. Der zweite Tag startete mit einem reichhaltigen Frühstück, danach wurde die Hansestadt mit einer Stadtführerin erkundet: Vor allem die Architektur beeindruckte die Bückeburger. In der Marienkirche bot sich für den Männergesangverein erneut die Möglichkeit, einige Lieder zum Besten zu geben. Am Nachmittag ging es mit dem Bus in den schönsten Stadtteil Rostocks: das Ostseebad Warnemünde. Eine Hafenrundfahrt bei strahlendem Sonnenschein ermöglichte einen Überblick über das deutsche Seebad, außerdem konnten Fähr- und Frachtschiffe sowie der Luxusliner "Crown Princess" beobachtet werden. Nach der Rückkehr ins Hotel und dem Abendessen trafen sich Sänger und Gäste zum geselligen Beisammensein. Ein Ausflug mit der traditionellen Schmalspurdampfeisenbahn "Molli" von Bad Doberan bis Kühlungsborn beendete am Sonntag die Zeit an der Ostseeküste. Gegen 21 Uhr traf die Gruppe glücklich zurück in Bückeburg ein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige