weather-image
Kreisverband der Landfrauen veranstaltet Basar für Konfirmations- und festliche Kleidung

Gemeindesaal mutiert zum Modesalon

Stadthagen (sk). Auf große Resonanz ist ein Basar für Konfirmations- und Kommunionskleidung im Jakob-Dammann-Haus gestoßen, organisiert und veranstaltet vom Kreisverband der Landfrauenvereine.

veröffentlicht am 31.01.2008 um 00:00 Uhr

Mode im Gemeindesaal: Der Basar für festliche Kleidung stieß auf

Die 18-jährige Doreen stand im schicken schwarz-weißen Tupfenkleid und nackten Füßen im Umkleideraum, Mutter Elke hielt einen Spiegel in Position. Beiden gefiel das ausgestellte Kleid mit breitem Spitzenbesatz um die Taille. Einzig die Spagettiträger ließen frösteln. Ohne Jacke wird's nicht gehen, wenn Doreens Bruder Ruven (14) im April Konfirmation feiert - es sei denn die Sommerhitze bricht bereits im Frühjahr aus. Doreen hat sich schließlich für das hübsche Kleid entschieden. Der festlich Dress kostete nur 40 Euro und wurde nicht im Modehaus erworben sondern im Gemeindesaal. Ein schicker Anzug, ein neues Kleid, Schuhe dazu, eine Weste, die Krawatte - zur Konfirmation ist meistens ein neues "Outfit" fällig. Weil die festliche Kleidung jedoch später oft im Schrank hängen bleibt - Figur und Geschmack der jungen Träger ändern sich - andererseits will der nächste Konfirmandenjahrgang ausgestattet sein, ergibt der Weiterverkauf einen Sinn. So haben die Landfrauen zum dritten Mal dazu aufgerufen, Konfirmationskleidung aber auch "junge" Garderobe für andere festliche Anlässe, samt einer Preisvorstellung in Kommission zu geben. Die Verkaufsorganisation bescherte den Landfrauen anschließend "eine Menge Arbeit", so Vorstandsmitglied Ulrike Brunkhorst. Sortiert nach Modellen und Größen, nach Mädchen- und Jungenkleidung hingen die Kleider und Anzüge meterweise auf Präsentationsgondeln im Jakob Damann-Haus. Der Gemeindesaal mutierte zum Modesalon samt Kasse und Umkleiden, und sogar eine Schneiderin war vor Ort. Die Möglichkeit, sich gut und günstig für eine Festlichkeit auszustatten, hat sich inzwischen herumgesprochen. Dutzende Interessierte standen bereits ein halbe Stunde vor Basaröffnung vor dem Gemeindesaal. Gekommen ist nicht nur, wer finanziell auf günstige Kleidung angewiesen ist. "Quer durch alleGesellschaftsschichten" beschrieb Brunkhorst die Basarkundschaft. "Junge" modische festliche Kleidung nehmen Landfrauen im Kreisgebiet für den nächsten Basar an. Informationen gibt Ulrike Brunkhorst, Telefon (05725) 340.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare