weather-image
×

Reger Austausch untereinander und großes Interesse an der Arbeit der Aktiven

Gemeindefeuerwehr in Kontakt zu ihren Senioren

Brünnighausen. Im Dorfgemeinschaftshaus von Brünnighausen haben die Senioren ihr ungebrochenes Interesse am Feuerwehrgeschehen gezeigt. Ein immer noch großes Interesse an den Geschehnissen rund um die aktive Feuerwehr bescheinigte Gemeindeseniorenbeauftragter Werner Bugdrowitz seinen Alterskameraden.

veröffentlicht am 04.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 17:16 Uhr

Bestärkt zu dieser Aussage hatte Bugdrowitz, dass er beim letztjährigen Bericht des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Cord Pieper über den Hochwassereinsatz des 4. Zuges der Kreisbereitschaft Ost in Magdeburg den sprichwörtlichen „Fall einer Stecknadel“ im Saal hören konnte. Ein weiteres Indiz dafür ist auch die Teilnehmerzahl von über 90 Senioren, die sich im Dorfgemeinschaftshaus Brünnighausen zum diesjährigen Herbsttreffen eingefunden hatten.

Bei seiner Begrüßung blickte der Seniorenbeauftragte mit den Anwesenden auf die in diesem Jahr durchgeführten Veranstaltungen der Senioren zurück. Mit passenden Kommentaren zu den einzelnen Aktivitäten konnte jeder der Anwesenden das Erlebte noch einmal Revue passieren lassen.

Zu den Aktivitäten zählte der Besuch des Grenzlandmuseums Marienborn und verschiedene Wanderungen. Mit einer Terminvorschau auf die Highlights des kommenden Jahres beendete Bugdrowitz seine Rede.

Die neuen Termine sind auf der Website der Gemeindefeuerwehr Coppenbrügge einsehbar.

Für das noch gelebte Interesse am Feuerwehrgeschehen dankte Bürgermeister Hans Ulrich Peschka den Senioren. Können doch die Alterskameraden mit ihrem Erfahrungsschatz aus der eigenen aktiven Laufbahn den aktiven Feuerwehrleuten im eigenen Umfeld mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Aufmerksam folgten die Anwesenden den Ausführungen von Kreisbrandmeisters Frank Wöbbecke, der über die Belange der Feuerwehren auf Kreisebene berichtete. Feuerwehrausschussvorsitzender Thorsten Kellner stimmte die Senioren schon einmal auf die Besichtigung des Truppenübungsplatzes in Munster ein. Die Teilnehmer können sich bei der Anfang August nächsten Jahres geplanten Veranstaltung auf viele interessante Eindrücke und der Jahreszeit entsprechend auf eine blühende Landschaft einstellen.

Bevor sich die Alterskameraden beim gemütlichen Teil des Herbsttreffens über das Erlebte des ablaufenden Jahres austauschten, gab Gemeindebrandmeister Walter Schnüll noch einen Einblick in den seit August dieses Jahres flächendeckend im Landkreis Hameln-Pyrmont eingeführten Digitalfunk.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige