weather-image
×

B-Plan ermöglicht Entertainment-Center

Gemeinde schafft Spielraum

Niedernwöhren. Dem Entertainment-Center im ehemaligen Schlecker in Niedernwöhren steht nichts mehr im Weg. Der Gemeinderat hat die dafür notwendige Änderung des Bebauungsplans (B-Plan) „Horsthöfe-Süd“ beschlossen und den städtebaulichen Vertrag mit dem Eigentümer, der Trivest GmbH Duderstadt, entsprechend ergänzt.

veröffentlicht am 22.02.2015 um 14:31 Uhr
aktualisiert am 22.02.2015 um 19:41 Uhr

Damit ist in der alten Schlecker-Filiale neben dem Nettomarkt jetzt nicht nur eine Nutzung als Drogerie, sondern auch als Spielhalle möglich. Auf diese Weise könnte der Leerstand endlich wieder behoben werden (wir berichteten). Für die leer stehende Bäckerfiliale im Discounter ist nach Angaben von Netto hingegen noch kein Nachfolger gefunden.

Zwar ist „Spielhalle“ der offizielle Name für das, was der Investor dort plant, Bürgermeister Thomas Bachmann (SPD) hat seinen Ratskollegen allerdings nahegelegt: „Wir müssen uns von diesem Begriff lösen.“ Damit würden zu viele Menschen dunkle Kneipen mit Automaten und trinkenden Besuchern in Verbindung bringen, sagte er und griff damit die Bedenken auf, die SPD-Kollege Andreas Buddensiek zuvor zur Diskussion gestellt hatte.

„Passender sei Entertainment-Center“, meint Bachmann. Denn es werde keinen Eintritt unter 18 Jahren und keinen Ausschank von Alkohol geben. Zudem soll das Center in zwei abgetrennte Bereiche aufgeteilt werden: In einem stehen Spielautomaten, in dem anderen ein Billardtisch. Ratsmitglied Dieter Weihmann regte zudem an, dem Betreiber vorzuschlagen, zur Eröffnung einen Tag der offenen Tür anzubieten, damit sich die Bewohner der Samtgemeinde selbst ein Bild von dem Geschäft machen können.kil



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige