weather-image
×

Rat widersetzt sich neuer Reinigungssatzung

Gemeinde lässt räumen

Hohnhorst (tes). Als "nicht nachvollziehbar" hat Bürgermeister Otto Lattwesen die Änderung der Straßenreinigungssatzung auf Ebene der Samtgemeinde Nenndorf (wir berichteten) bezeichnet. Für Hohnhorst müsse eine andere Regelung zur Übernahme der Schneeräumung gefunden werden, forderte Lattwesen in der Ratssitzung.

veröffentlicht am 25.08.2008 um 00:00 Uhr

"Einfach zu sagen, das machen wir nicht mehr, kommt für uns nicht infrage." Nicht zuletzt, weil es in vielen Bereichen der Gemeinde keine Anlieger gebe, die diese Aufgabe übernehmen könnten - wie am Weg zum Sportplatz in Rehren. Der Rat sprach sich dafür aus, die Kosten für die Räumung der Straßen zu ermitteln. FWH-Ratsherr Karl Walter Brüggenwirth mahnte zur Eile: "Im Oktober könnte der erste Schnee kommen." Auf Anfrage des SPD-Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Lehrke will der Bürgermeister zudem prüfen, ob Bürger von der Gemeinde ein Zuschuss für Solarthermie (nicht Photovoltaik) erhalten können. Gute Nachrichten gab es auch in Sachen Verkehrssicherheit: Die Geschwindigkeitsmessgeräte sind eingetroffen und werden in Kürze an verschiedenen Stellen in der Gemeinde installiert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige