weather-image
28°
×

Geld gezahlt für Kindersocke?

Seit Sonntag wird in den Sozialen Medien über einen Sachverhalt diskutiert, der sich laut Polizei am Sonntagmorgen in Hameln zugetragen haben soll. Demnach soll ein Mann einem Kind eine Socke ausgezogen und ihm dafür zehn Euro bezahlt haben. Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden teilt dazu folgendes mit: Der Sachverhalt wurde vom Vater des Kindes, einem zehnjährigen Mädchen, der Polizei gemeldet. Das mögliche Vorliegen einer strafbaren Handlung wird unter Einbindung der Staatsanwaltschaft geprüft. Darüber hinaus haben die eingesetzten Beamtinnen und Beamten alle Maßnahmen getroffen, die rechtlich zulässig waren. Die Ermittlungen dauern an. Der entsprechende Beitrag in den Sozialen Medien sei inzwischen gelöscht worden, heißt es weiter.

veröffentlicht am 31.08.2020 um 15:08 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.