weather-image
26°
72 Kinder erleben Rennatmosphäre beim Kartslalom der Sportfahrergemeinschaft

Geht der Fahrer auf Kollisionskurs, wird der Motor per Funk abgeschaltet

Rinteln (who). 72 Kinder haben die Gelegenheit genutzt, im Rahmen des "Ferienspaß"-Angebotes der Sportfahrergemeinschaft Rinteln im ADAC einmal die Atmosphäre von Autorennen kennen zu lernen. Eingeteilt in drei Altersklassen durften die Nachwuchs-Schumis erste Erfahrungen auf dem Pylonen-Parcours gesammelt und versuchen, die Ideallinie mit dem Kart zu finden.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 12:33 Uhr

0000457580.jpg

Am Ende hat es nur Sieger gegeben, denn jeder Kart-Pilot bekam neben einem kleinen Präsent auch eine Teilnehmerurkunde. Bei Trainingsrunden konnten sich die Mädchen und Jungen auf das spezielle Fahrgefühl in einem Kart einstellen, nur Zentimeter über dem Asphalt. Ziel der Übung war anschließend möglichst gute Wertungsrunden fahren und in akzeptabler Zeit ankommen. Trainer Erhard Steker verarbeitete die Daten an der Lichtschranke, wie bei einem "richtigen" Kartrennen und Uli Neubauer, ebenfalls Trainer der SfG und verantwortlich im Nachwuchsbereich wachte mit einer Funkfernabschaltung in der Hand darüber, dass nichts schief ging und kein Kind die Kontrolle über den kleinen Flitzer verlor, jederzeit bereit, im Zweifelsfall den Kartmotor abzuschalten. Andere Helfer der Motorsportjugendgruppe sorgten für einen reibungslosen Ablauf am Start. Carola Schiemann und Peter Luden von der Stadtjugendpflege waren im Wechsel mit dabei als Initiatoren der Rintelner Ferienspaßaktionen. Auf den ersten fünf Plätzen der drei altersabhängigen Klassen konnten sich platzieren: Klasse eins, 41 Starter: 1. Kai Junker, 2. Noah Engel, 3. David Kabuth, 4. Luca Hohmeier, 5. Philipp Dommel. Klasse zwei, 23 Starter: 1. Ulf-Simon Tiedermann, 2. Ole Kretschmer, 3. Moritz Korff, 4. Marcel Höfig, 5. Carsten Alexander Börke. Klasse drei, 8 Starter: 1. Anna Kampmeier, 2. Adrian Klapper, 3. Chris Fabian Plackties, 4. Malte Klapper, 5. Christopher Schade.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare