weather-image
Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt lobt Engagement der BKK 24 / Als Dank eine Erinnerung an den Landkreis

"Gehfieber": 7,5 Millionen Schritte für die Gesundheit

Obernkirchen/Aachen (rd).

veröffentlicht am 20.09.2006 um 00:00 Uhr

BKK24-Vorstand Friedrich Schütte überreicht Bundesgesundheitsmin

Die Idee stammt von Ulla Schmidt: Unter dem Motto "Fit mit 3000 Schritten extra am Tag" startete die Bundesgesundheitsministerin im vergangenen Jahr eine bundesweite Kampagne, mit dem Ziel, die Deutschen zu regelmäßiger Bewegung zu motivieren. In Kooperation mit dem Kneipp-Bund schloss sich die BKK24 dem Präventionsgedanken an und löste damit ein wahres "Gehfieber" aus. Allein an den Kundencenter-Standorten der in Obernkirchen ansässigen Krankenkasse legten die Teilnehmer mehr als 7,5 Millionen Schritte zurück, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Hinzu kämen zahlreiche weitere Veranstaltungen, die die Schrittzahl in den zweistelligen Millionenbereich habe ansteigen lassen. Zu einer persönlichen Begegnung zwischen Ideengeberin und Förderern kam es jetzt in Aachen. BKK24-Vorstand Friedrich Schütte und Schmidt nahmen dort gemeinsam mit rund 100 Wanderern an der Geh-Mit-Aktion des Kneipp-Vereins Aachen teil. Rund eine Stunde ging es in zwei Gruppen vom Kneipp-Gelände ausgehend durch das angrenzende Waldgebiet, außerdem konnten unterschiedliche Wasserheilverfahren ausprobiert werden. Ein besonderes Präsent hatte der Obernkirchener für Schmidt im Gepäck. Das Buch "Deutsche Landkreise im Portrait - Landkreis Schaumburg", handsigniert von Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier, soll die Ministerin an das Schaumburger Land erinnern. Schmidt nutzte die Gelegenheit, um sich bei der BKK24 für deren Engagement bei der 3000-Schritte-Aktion zu bedanken.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare