weather-image
22°

Geheimnis des Glaubens

Friedhelm Orlikowski

veröffentlicht am 13.09.2008 um 00:00 Uhr

0000499164.jpg

Autor:

Pastor

Operieren lassen oder nicht? Das ist die Entscheidung. Diagnose Krebs. Wir sind im Gespräch miteinander. Die Ungewissheit und Angst ist greifbar. Was tun? Plötzlich reduziert sich alles auf die eine Frage: Wer kann denn jetzt noch helfen? Menschen? Bedingt. Gott? Weiß ich nicht. Glaub ich nicht. Mein Gegenüber ist eigentlich überzeugter Christ. In anderen Situationen würde er sagen, dass Gott in der Not die richtige Adresse ist. Jetzt aber die Zweifel. Gerade jetzt in dieser Situation, wo fester Glaube die Kraftquelle wäre, scheint sein Glaube wie weggeblasen. Was soll ich ihm als Gesprächspartner raten? Verständnis, tröstende Worte, menschliche Zuwendung, natürlich, selbstverständlich. Doch da ist der Zweifel, jetzt bei mir und in mir. Werden die Worte wirken? Werden sie Kraft, Mut, Zuversicht vermitteln? Ich habe meine Bedenken. Die Bibel. Sagt nicht die Bibel, dass sie das Wort ist, in dem sich Kraft versteckt, wenn man es liest und seinen Glauben wecken lässt? Immer wieder habe ich bei mir selbst und bei anderen erlebt, wie das Wort Gottes im Durcheinander des eigenen Herzens Klarsicht und Zuversicht gewirkt hat. Die gute alte Bibel! Das ist immer die richtige Adresse für Zweifler, Menschen in Not. Hinhören, was sie sagt, weckt den Glauben, den man braucht. Das ist das Geheimnis des Glaubens. ist Pastor der evangelischen Stadtmissionsgemeinde in Rinteln.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare