weather-image

Politische Opfer und Verfolgte des Nationalsozialismus in Stadthagen / Kommunisten und Sozialdemokraten als erste verhaftet

Gegner der Nazis kommen in „Schutzhaft“

Im Jahr 1960 wurde auf einen Beschluss des Rates der Stadt Stadthagen hin am Ostwall (Schulstraße) ein Denkmal für die politischen Opfer des NS-Systems errichtet. Die Initiative war von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes ausgegangen. Die Inschrift lautet: „Den Opfern der Nazi-Diktatur zum Gedenken. Sie kämpften für Freiheit, Recht und Menschenwürde.“ Viele Jahre lang fanden dort Gedenkveranstaltungen statt, am 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus, am 1. September, dem Antikriegstag, und am 9. November, dem Tag des Reichspogroms gegen Juden.

veröffentlicht am 12.06.2009 um 23:00 Uhr

Karl Henze

Autor:

Jürgen Lingner


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt