weather-image
Zwölf Vernissagen in zwei Tagen / Sparkasse und Einzelhandel öffnen sich für Bilder und Skulpturen

Gegen Herbst-Tristesse: Rinteln eine Galerie

Rinteln (ur). Ups, sie machen es schon wieder! Nachdem derörtliche Einzelhandel in Verbindung mit "Pro Rinteln" schon vor Jahr und Tag im Rahmen von "Rinteln überrascht" seine Läden und Schaufenster zum Forum für aktuelle Kunst aus der Region werden ließ, folgt nunmehr eine Neuauflage dieser erfolgreichen Aktion.

veröffentlicht am 08.11.2006 um 00:00 Uhr

Mit ihren großformatigen Arbeiten voller farblicher und figurati

Zwischen dem 10. November und dem 18. November werden in der Sparkasse und in elf Geschäften des Einzelhandels zwölf Künstlerinnen und Künstler mit ihren Exponaten vertreten sein - durchweg mit Wurzeln und/oder Verbindungen zum Weserbergland, teilweise aber auch schon über die Grenzen unserer Heimat hinaus bekannt. Jedes Geschäft öffnet "seine" Ausstellung mit einer eigenen Vernissage - und um dieses so zu entzerren, dass die heimischen Kunstfreunde im Rahmen eines "Art-Hopping" an möglichst vielen dieser Einführungen in das jeweils gezeigte Werk teilnehmen können, wurden die Eröffnungstermine von der Planung her auf diesen Freitag und Sonnabend verteilt. Am 10. November zwischen 16 und 18 Uhr bittet das Modehaus Rumke zur Präsentation der Arbeiten von Ulrich Holst, dessen farbig-phantasievolle Kreationen sich für eine Koexistenz mit zeitgenössischer Mode geradezu anbieten. Die Sparkasse Schaumburg zeigt eine Auswahl der Arbeiten von Marlies Batz, bei Wohnzeit-Alter stellt Ute Berardinelli ihre beschwingten Bilder vor, und in der Boutique Medea kann man sich an den mitunter recht provokativen Reizen der Skulpturen von Gisela Gührs reiben. Auch im Modehaus Beckmann setzt man auf skulpturelle Dreidimensionalität mit den Arbeiten von Christine Wöhler, ebenso bei Schuh-Peters, wo Ines Fröhlich ausstellt. Die skurrilen Persönlichkeiten aus Pappmachee von Marina Kledzik Hoyer versammeln sich im Modetreff, und im Schuhhaus Stock wartet Helmut Link mit seinen sensiblen Aquarellen und Zeichnungen auf. Bei allen Eröffnungen werden die Künstler persönlich zugegen sein - das gilt auch für die Vernissagen am Sonnabend, 11. November. In der Buchhandlung Droste kann man sich ab 11 Uhr an den harmoniebewussten Bildern von Andrea Kluwe erfreuen, bei Engbers stellt ab 12 Uhr Birgitt Meier ihre Arbeiten vor, und bei Optik-Weyrauch in der Bahnhofstraße machen ab 16 Uhr die Skulpturen von Elke Schwerdtfeger Lust auf klare Sicht der Dinge. Den Abschluss macht um 17 Uhr die ausgewählte Bilderschau von Kathrin Paulmann - und um sich die Eindrücke zu erschließen, die nicht auf den ersten Blick gemacht werden können, sind die Arbeiten dann nocheine Woche lang während der allgemeinen Geschäftszeiten zu betrachten.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare