weather-image
14°
Bunt statt blau – 13-jährige Schülerin aus Hameln gewinnt Plakatwettbewerb

Gegen exzessiven Alkoholkonsum

HAMELN. „bunt statt blau“: Unter diesem Motto schufen im Frühjahr bundesweit 8.000 Schülerinnen und Schüler Plakate gegen das sogenannte Komasaufen. Die 13-jährige Schülerin Katharina Krieger aus Hameln gewann den Plakatwettbewerb in Niedersachsen als „jüngste Künstlerin“.

veröffentlicht am 20.07.2018 um 14:17 Uhr

Die Regionalgewinnerin Katharina Krieger von der IGS Hameln mit der Schirmherrin der Kampagne, Sozialministerin Dr. Carola Reimann und Dirk Vennekold, der Leiter der DAK-Landesvertretung Niedersachsen. FOTO: Sönke Krohn/PR

Die Krankenkasse DAK-Gesundheit ehrte die Gewinnerin in Hannover zusammen mit der Schirmherrin der Kampagne, der Sozialministerin Frau Dr. Carola Reimann. Die Regionalgewinnerin erhielt 50 Euro für die Klassenkasse.

„Komasaufen bei Jugendlichen ist eine gefährliche Tatsache, der wir gemeinsam begegnen müssen“, sagt Dirk Büttner, Leiter der DAK-Gesundheit in Hameln. Dank intensiver Aufklärung sind die Zahlen beim regelmäßigen Alkoholkonsum zwar rückläufig, beim exzessiven Konsum allerdings nicht. Erstmals seit 2012 stiegen 2016 die Zahlen für das sogenannte Komasaufen wieder leicht an: Bundesweit kamen 22 133 Jugendliche volltrunken in eine Klinik, 1,9 Prozent mehr als 2015.

„Mit der bunten und blauen Bahn auf meinem Plakat will ich die Gefahren durch zu starkes Trinken darstellen“, beschreibt Katharina Krieger ihre Siegeridee. An vielen Schulen in der Region Hameln-Pyrmont war die Präventionskampagne Teil des Unterrichts. „Lehrkräfte nehmen ‚bunt statt blau‘ grundsätzlich gut an, weil wir auch ein umfangreiches Informationspaket zum Thema Alkohol mitliefern. So kommt dieses wichtige Gesundheitsthema in den Schulalltag“, sagt Dirk Büttner, Leiter der DAK-Gesundheit in Hameln.

Die Aktion „bunt statt blau“ läuft bereits neun Jahre, seit 2010 haben insgesamt rund 95 000 Schülerinnen und Schüler mitgemacht. Im Juni kürte eine Bundesjury mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Marlene Mortler und dem DAK-Vorstandsmitglied Thomas Bodmer die Bundesgewinner 2018. Erstmals ist auch der Hamburger Sänger Emree Kavás als Botschafter dabei. Er begeistert mit seiner neuen Single „Baby“ Medienvertreter und Musikfans gleichermaßen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare