weather-image
19°

CDU-Senioren erleben großen Rückhalt

Gefragtes Angebot

Aerzen (sbr). „Wer rastet, der rostet.“ – Dieses Motto scheint sich der Gemeindeverband Aerzen der CDU-Senioren-Union auf seine Fahne geschrieben zu haben. Mit Erfolg, denn wie aus dem Bericht des Vorsitzenden Peter Scheib zu entnehmen war, wurden die monatlich stattfindenden Veranstaltungen im vergangenen Jahr im Durchschnitt von 64 Prozent aller Mitglieder besucht. Ob nun der Besuch eines Singspiels, Feste, Tagesfahrten oder eine fünftägige Fahrt an die Ahr oder die Weihnachtsfeier, das vielfältige Programm war stets hervorragend ausgearbeitet und auf die Interessen der Senioren abgestimmt, so die zufriedene Bestätigung aus der Versammlung. Auch die Mitgliederzahlen entwickeln sich positiv.

veröffentlicht am 26.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 01:41 Uhr

270_008_4444347_wvh_Senioren_Union_2701.jpg

Aerzen (sbr). „Wer rastet, der rostet.“ – Dieses Motto scheint sich der Gemeindeverband Aerzen der CDU-Senioren-Union auf seine Fahne geschrieben zu haben. Mit Erfolg, denn wie aus dem Bericht des Vorsitzenden Peter Scheib zu entnehmen war, wurden die monatlich stattfindenden Veranstaltungen im vergangenen Jahr im Durchschnitt von 64 Prozent aller Mitglieder besucht. Ob nun der Besuch eines Singspiels, Feste, Tagesfahrten oder eine fünftägige Fahrt an die Ahr oder die Weihnachtsfeier, das vielfältige Programm war stets hervorragend ausgearbeitet und auf die Interessen der Senioren abgestimmt, so die zufriedene Bestätigung aus der Versammlung. Auch die Mitgliederzahlen entwickeln sich positiv. Obwohl zwei Austritte und fünf verstorbene Mitglieder im vergangenen Jahr zu beklagen waren, erhöhten zehn Neueintritte die aktuelle Mitgliederzahl auf 106. 19 Mitglieder konnten im Rahmen der Weihnachtsfeier für eine mindestens 15-jährige Mitgliedschaft geehrt werden. Über eine Urkunde sowie einen Gutschein freuten sich: Erwin Busch, Ruth Düvel, Johanne Herbrechtsmeier, Heinz und Christa Hollmann, Gerhard und Else Kleymann, Josef Lehmhaus, Ilse Lübbecke, Elisabeth Märtens, Vera Meier, Hans-Heinrich und Emmi Redeker, Helmut und Friedchen Ritter, Viktor Rothbauer, Hermine Schnüll sowie die beiden Gründungsmitglieder Elisabeth Mestmäcker und Irmchen Voß, die der Aerzener Seniorenunion bereits seit 1989 die Treue halten. Über die Aktivitäten im Gemeindeverband Aerzen hinaus engagiert sich der Vorsitzende Peter Scheib auch als Kreisvorsitzender und Delegierter und hatte in dieser Funktion während des Bundesdelegiertentages in Recklinghausen die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch mit Angela Merkel. Den Rat „immer Kante zu zeigen“ gab er der Bundeskanzlerin mit auf den Weg, wie er berichtete. In diesem Jahr erwartet die Mitglieder unter anderem eine mehrtägige Fahrt an die Schlei, eine Tagesfahrt nach Enger, in den Harz und wieder zum Spargelessen nach Scharringhausen sowie eine Halbtagesfahrt nach Minden.

Der Vorstand der Seniorenunion mit dem neuen Kassenprüfer Dr. Reinhart Klesser (2. v. re.).

Foto: sbr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?