weather-image
31°
×

Positive Mitgliederentwicklung bei der Kreis-Union / Weitere Gemeindeverbände sollen gegründet werden

Gefragte Senioren

Hämelschenburg. Ein Wahlmarathon stand auf dem Programm der Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Hameln-Pyrmont der Senioren-Union. Ein Wechsel wurde an der Spitze des CDU-Kreisverbandes vollzogen. Zum Nachfolger von Peter Scheib, der nach vier Jahren den Vorsitz abgab, wurde einstimmig Walter Klemme gewählt. Ihm zur Seite stehen Hans-Peter Lüllmann aus Hameln und Heinz Spangenberg aus Bad Münder als Stellvertreter. Annegret Lorenz aus Aerzen bekleidet weiterhin den Posten der Schatzmeisterin, genau wie Schriftführer Werner Lange aus Bad Pyrmont. Als Beisitzer wurden Werner Kirsch (Hameln), Peter Körner (Bad Pyrmont), Aenne Lücke (Aerzen), Waltraud Schrodt (Bad Pyrmont) und Dieter Weiß (Bad Münder) gewählt. Als Delegierte vertreten Walter Klemme und Annegret Lorenz die Kreis-Senioren-Union der Christdemokraten bei der Bundesversammlung. Sie werden von Hans-Peter Lüllmann vertreten. Zur Landesdelegiertenversammlung entsendet der heimische Kreisverband Walter Klemme, Werner Lange (Bad Pyrmont), Heinz Spangenberg, Werner Witte (Hameln), Waltraud Schrodt und Dieter Fischer (Bad Münder). Ersatzdelegierte sind Peter Körner, Annegret Lorenz und Wilfried Warnecke (Hameln). Zum Landesausschuss wird der Delegierte Gerhard Paschwitz (CDU-Hameln) entsandt, der auch das Amt des Rechnungsprüfers übernimmt. Dieter Fischer vertritt ihn im Landesausschuss.

veröffentlicht am 23.05.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 11:21 Uhr

In ihren Grußworten betont die CDU-Landtagsabgeordneten Otto Deppmeyer und Petra Joumaah angesichts des demografischen Wandels die starke Stimme der CDU-Senioren-Union in der Gesellschaft und informierten über die aktuelle Landespolitik. Die Ex-Landtagsabgeordnete Ursula Körtner bedankte sich bei der Basis, die ihr stets dabei geholfen habe, nicht abzuheben und sie nun sanft aufgefangen habe, wie sie sagt. Auch in der Vorstellung des CDU-Bundestagskandidaten Michael Vietz ist der demografische Wandel und seine Folgen ein Thema.

Positiv entwickelten sich die Mitgliederzahlen. Mittlerweile haben sich 314 Senioren den vier Stadt- und Gemeindeverbänden in Aerzen, Bad Pyrmont, Bad Münder und Hameln angeschlossen. Das ist ein Plus von fünf Prozent. Damit liegt der Hameln-Pyrmonter Kreisverband niedersachsenweit im oberen Drittel. „Dieser Erfolg ist dem Engagement und den umfangreichen Angeboten vor Ort zu verdanken“, erklärt der scheidende Kreisvorsitzende in seinem Jahresbericht. Neben der politischen Arbeit punktet der Gemeindeverband Aerzen bei seinen Mitgliedern mit einem abwechslungsreichen Freizeitprogramm, Bad Pyrmonts Senioren nehmen mithilfe eines Fotowettbewerbs die heimische Flora und Fauna ins Visier, die Hamelner Senioren-Union hat sich eine saubere und blühende Stadt auf ihre Fahne geschrieben und auch in Bad Münder folgen die Mitglieder dem Senioren-Union-Motto „Immer hellwach!“. Ziel des Vorsitzenden Walter Klemme ist nun die Gründung weiterer Verbände in Emmerthal und Hessisch Oldendorf.sbr

Der neue Senioren-Union- Kreisvorstand: Werner Lange, Heinz Spangenberg, Aenne Lücke, Walter Klemme, Annegret Lorenz und Hans-Peter Lüllmann (v. l.).

sbr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige