weather-image
31°
×

Gefahr für das Trinkwasser?

Quecksilber im Klärschlamm der Gemeinde Coppenbrügge - die Nachricht verunsichert und wirft Fragen auf: Sind nun Grund- und Trinkwasser gefährdet? "Nein", sagt Bauamtsleiter Jürgen Krückeberg und betont: "Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun." Das Quecksilber werde aus dem Schmutzwasser herausgefiltert, sammele sich ausschließlich im Klärschlamm an. Das geklärte Wasser, das vom Klärwerk Coppenbrügge in den Coppenbrügger Bach geleitet werde, sei dann im wahrsten Wortsinn sauber.

veröffentlicht am 06.10.2015 um 13:32 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 06:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige