weather-image
13°
13 junge Frauen nehmen im Sana-Klinikum ihr Examenszeugnis entgegen

Geburt als Hebamme überstanden

Hameln. Nach dreijähriger Ausbildung halten die 13 Hebammenschülerinnen des Sana- Klinikums Hameln-Pyrmont ihre Zeugnisse und Urkunden in den Händen. In der Ausbildung haben sie das Rüstzeug an die Hand bekommen, eine gute Hebamme zu sein und mit ihrem Beruf Schwangere, Mütter und Kinder auf deren Weg in einen neuen Lebensabschnitt zu begleiten.

veröffentlicht am 29.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:05 Uhr

270_008_7786634_wvh_2910_Hebammenexamen2015.jpg

„Einem Menschen den Weg auf die Welt zu ebnen, die junge Familie in der Geburtsvorbereitung, bei der Geburt und in der Zeit danach kompetent und liebevoll zu begleiten, ist wahrlich keine einfache Aufgabe“, so Silke Angerstein, Leiterin der Hebammenschule. „Aber in den letzten Wochen haben die Schülerinnen bewiesen, dass sie das erforderliche Wissen und die menschliche Reife dazu besitzen. Darauf können sie sehr stolz sein.“

Die Ausbildung umfasst rund 1600 theoretische und 3000 praktische Stunden. Die praktische Ausbildung fand im Kreißsaal, auf der integrativen Wochenstation, auf operativen und nichtoperativen Pflegestationen und im Operationssaal sowie in der Kinderklinik statt. Hier wurden die Schülerinnen auf ihre vielseitige Tätigkeit intensiv vorbereitet. Dabei gehört zum Beruf der Hebamme/des Entbindungspflegers nicht nur die Schwangerenbetreuung, praktische Geburtenhilfe, Stillberatung und Neugeborenen- und Säuglingspflege, auch rechtliche Grundlagen gehören ebenso wie Krankenpflege und Arzneimittellehre zum Ausbildungsinhalt. Im Rahmen einer Feierstunde erhielten die stolzen Absolventinnen ihre Zeugnisse und Urkunden von Silke Angerstein. Über das Bestehen freuen sich Sarah Albrecht, Nina Baranowski, Jill Dokulil, Yasmin Günay, Ricarda Hartmann, Jana Karstens, Tanja Lohmann, Denise Melching, Milena Naundorf, Lina Ramforth, Elene Scholz, Nina Schwegler und Mona Thorenz. Beglückwünscht wurden die Hebammen auch vom ärztlichen Leiter Dr. Thomas Noesselt, der Lehrerin für Hebammenwesen, Ulrike Kaneider, und der Pflegedienstleiterin Kerstin Heiermann. „Wir freuen uns besonders, nicht nur, weil alle Kursteilnehmerinnen bestanden haben, sondern auch, weil die Ergebnisse sehr gut ausgefallen sind“, so Silke Angerstein und ergänzt: „Natürlich haben die jungen Hebammen den größten Anteil an diesem guten Abschluss, aber auch die vielen Mitarbeiter im Sana-Klinikum und auch von außerhalb, welche die Ausbildung theoretisch oder praktisch unterstützten, dazu beigetragen. Ich bin sicher, dass werdende Mütter mit den 13 Hebammen eine sehr gute Begleitung in einer der schönsten Phasen des Lebens erfahren werden.“

Der nächste Ausbildungsjahrgang zur Hebamme oder auch zum Entbindungspfleger hat am 1. Oktober begonnen. Wieder begeben sich 13 Auszubildende auf den Weg, die Grundlagen für die Bewältigung der vielseitigen Anforderungen des Berufes in einer abwechslungsreichen und anspruchsvollen Ausbildung zu erlernen. Seit mehr als 30 Jahren bildet die Hebammenschule des Klinikums Hameln-Pyrmont Hebammen aus. Die dreijährige Ausbildung orientiert sich dabei am aktuellen Stand wissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnisse.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare