weather-image
18°
Redaktionstelefon mit Ulrich Reineking: Breite Themenpalette - interessante Gespräche

Gebühren-Trickserei mit 5-Minuten-Taktung

Rinteln (ur). Bei Besuchen einer Bekannten, die als Patientin im Kreiskrankenhaus Rinteln lag, registrierte Dieter Henry aus Porta Westfalica zu fast jeder Zeit erhebliche Schwierigkeiten, einen Parkplatz zu finden: "Als Auswärtiger hat man ja so gut wie keine Möglichkeit, mit dem Nahverkehr dorthin zu kommen." Aber für Beschäftigte aus Rinteln müsste das ja wohl möglich sein, falls diese nicht auch andere Parkmöglichkeiten hätten. Dann würde die Zahl der Parkplätze für Besucher vermutlich ausreichen.

veröffentlicht am 11.10.2006 um 00:00 Uhr

Ein Tipp von Leserin Christa Iwan aus Großenwieden: Dieser Garte

Unser Leser Wolfgang Hassenpflug sieht das Verursacherprinzip außer Kraft gesetzt, wenn ein Landwirt aus Strücken für sein von Wildgänsen leer gefressenes Möhrenfeld staatliche Entschädigung bekommen soll, falls er weitere Flächen als "Weidefläche" für die Tiere zur Verfügung stellt: "Dem Verursacherprinzip nach müsste man den Kiesabbau in Anspruch nehmen, denn das Problem hat sich ja erst durch die dort entstandene Seenplatte verschärft." An den Einlassungen des Marketingexperten Klotz kritisiert Hassenpflug, dass dieser mit keinem Wort den Edeka-Laden in der Brennerstraße als Nahversorgung für die Innenstadt erwähnt hat. An die Betreiber der Futtermittelfabrikation am alten Hafen appelliert der Leser, die Abluft der Produktion besser zu filtern und zu reinigen. Wegen des Gestanks könne man die Fenster oftmals nicht öffnen. Geärgert über die kurzfristige Absage des Gastspiels von "Circus Herkules" hat sich Claudia Andrees : "Ich hatte mir vorgenommen, dort den Geburtstag meiner Tochter mit ihren Freundinnen zu feiern, und dafür schon extra Ermäßigungskarten besorgt - jetzt sind alle ganz enttäuscht und ich muss versuchen, eine Alternative zu finden!" Für alle, die sich noch schwer tun mit dem Abschied vom Sommer empfiehlt Christa Iwan aus Großenwieden in ihrem Weserdorf einen Blick auf den Garten an der Steinauer Straße 3: "Dort leuchtet derzeit noch ein wahres Blütenmeer in Gelb, begleitet von anderen Blumen und Farben." Auch nach der neuen Tarifstruktur sieht Edith Lampe aus Hohenrode in der Heizung mit elektrischen Nachtspeicheröfen eine gute Alternative zu anderen Heizarten: "Diese Energieform schmutzt nicht und ist weiterhin günstig." Rudolf Conrad aus Exten kritisiert, dass die bei uns veröffentlichten Telefongebühren bei einigen Anbietern in die Irre führen: "Zwischenzeitlich haben manche schon wieder die Preise erhöht - und das Unternehmen Veneto berechnet für das Gespräch minimal fünf Minuten - das heißt, wenn man über diesen Anbieter auch nur 60 Sekunden telefoniert, muss man für fünf Minuten bezahlen. Außerdem ist der Minutenpreis inzwischen von knapp 9 Cent auf das Doppelte gestiegen, so dass pro Kurzanruf nach dieser Taktung 90 Cent fällig werden!" Wir werden diese Kritik an die uns mit der Preistabelle beliefernden Agentur weiterleiten. Irmtraut Exner bedauert, dass ein Artikelüber den Ausflug des DRK noch nicht erschienen ist. Wir verweisen darauf, dass wir solche Beiträge auf unseren Vereinsseiten zusammenfassen - heute zu finden ab Seite 30, mit dem Ausflug der DRK Rinteln!

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare