weather-image
14°
×

Samtgemeinde beschließt Satzungsänderung, um die Betreuungszeiten zu erweitern

Gebührenregelung differenzierter

Samtgemeinde Niedernwöhren (kil). Die Kindergarten-Gebührensatzung der Samtgemeinde Niedernwöhren ist im Hinblick auf die Krippenplätze erweitert worden. Die damit vierte Satzungsänderung hat der Samtgemeinderat am Mittwoch einstimmig und ohne Diskussionen beschlossen.

veröffentlicht am 05.07.2012 um 20:19 Uhr

In der neuen Gebührensatzung sind nun auch die flexiblen Betreuungszeiten berücksichtigt. Das sei der Wunsch einiger Eltern gewesen, erklärte Samtgemeindebürgermeister Fritz Anke im Anschluss an die Sitzung.

Da in den eingruppigen Kindergärten Pollhagen, Wiedensahl und Lauenhagen inzwischen auch Krippenkinder aufgenommen werden, die fünf Stunden (170 Euro), viereinhalb Stunden (165 Euro) oder vier Stunden (160 Euro) betreut werden, ist die Gebührensatzung um eben diese Zeiten erweitert worden.

Ein Überblick über die bisherige Gebührenregelung für Krippenplätze: fünfeinhalb Stunden Betreuung (175 Euro), sechs Stunden (180 Euro), sechseinhalb Stunden (200 Euro), sieben Stunden (225 Euro) und neun Stunden (250 Euro).

Außerdem bestehe Anke zufolge der Wunsch des Samtgemeindeelternrates nach einer Änderung der Gebührenstrukturen. Näher wollte der Samtgemeindebürgermeister bei der jüngsten Ratssitzung aber nicht auf das Thema eingehen. Man habe diesen Punkt erst einmal aufgeschoben, entsprechende Gespräche sollten aber in naher Zukunft mit dem Elternrat stattfinden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige